Wurm: Wünsche Ferrero-Waldner viel Erfolg, damit Europa sozialer und demokratischer wird

Wien (SK) Mit drei persönlichen Anliegen zu den Themen Neutralität, Bürger- und Frauenrechte wandte sich die SPÖ-Sprecherin für Petitionen und Bürgerinitiativen, Gisela Wurm, am Mittwoch im Nationalrat an die Außenministerin und designierte EU-Kommissarin. "Ich wünsche der Außenministerin viel Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe und bei der Weiterentwicklung Europas, damit dieses sozialer und demokratischer wird und zu mehr Frieden in der Welt beitragen kann", so Wurm. ****

Es sei zweifellos eine Ehre für Ferrero-Waldner und Österreich, dass Ferrero-Waldner und Österreich in Europa eine gewichtige Rolle in der Außenpolitik spielen werden. "Ich hoffe auch, dass es in Zukunft durch eine Änderung der Geschäftsordnung möglich sein wird, dass Ferrero-Waldner ihre Tätigkeit der Öffentlichkeit im Hohen Haus kommunizieren kann", so Wurm.

Wurm erwähnte die österreichische Neutralität. In diesem Kontext seien noch viele Fragen offen, vor allem, wie im Aufbau einer gemeinsamen Außen- und Sicherheitspolitik mit den neutralen Staaten umgegangen werden solle. "Bitte vergessen Sie nicht, dass die Neutralität den Österreicherinnen und Österreichern ein wichtiges Anliegen ist", appellierte Wurm an die Außenministerin.

Ein weiterer Aspekt der zukünftigen Tätigkeit Ferrero-Waldners werde auch der Aufbau eines Rahmens zum Kampf gegen den internationale Terrorismus sein. In diesem Zusammenhang sollen die Grund- und Freiheitsrechte der Bürger nicht auf der Strecke bleiben, so die Forderung Wurms. Als dritten Punkt nannte Wurm die Rolle der Frauen und die Gleichstellung in Konzepten und Programmen der Europäischen Union. "Europa muss ein Europa der Frauen bleiben", so Wurm abschließend. (Schluss) js

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0013