Wellbeing Cluster startet neues Kooperationsprojekt

Acht Tourismusbetriebe gründeten Planungsgemeinschaft

St. Pölten (NLK) - Auf Initiative von Landesrat Ernest Gabmann haben sich acht niederösterreichische Unternehmen, die im Gesundheitstourismus Investitionen von rund 50 Millionen Euro planen, zur Kooperationsgruppe "Wellbeing Invest" zusammengeschlossen. Im Rahmen dieses Projekts besuchen die Teilnehmer Schulungen und Workshop-Module, um Informationen über das komplexe Marktfeld im Wellbeing-Bereich zu sammeln. Ziel dieser Aktion ist es, den Planungsprozess bis zur Investitionsentscheidung kosten- und zeitsparend zu realisieren. Weiters wollen sich die Betriebe für das Gütezeichen "Best Health Austria" qualifizieren. Der Wellbeing Cluster Niederösterreich unterstützt dieses Vorhaben mit einer Eco Plus-Förderung von 105.219,21 Euro.

Die Kooperationspartner sind: Robert Geidel vom Laabnerhof in Laaben, Adelheid de Durand und Gerhard Kowarz vom Hotel Steigenberger in Krems, Mag. Reinhard Komosny vom Therapie-Sport-Medizin Gesundheitszentrum in Neulengbach, Alfred Schandl vom Wellnesspark Thayaland in Waidhofen an der Thaya, Clarissa Schmitz vom Hotel Kartause in Gaming, Otmar Vielhaber vom Hotel Waldesruh in Göstling an der Ybbs, Dipl. Ing. Johann Weiss vom Steinschalerhof in Raabenstein an der Pielach und Kurt Windsteig vom Hotel "Am Steinberg" in Zistersdorf.

Für Landesrat Ernest Gabmann ist der Gesundheitstourismus ein "viel versprechender Hoffnungsmarkt". Mit dem neuen Kurzentrum in Bad Vöslau und der Therme in Linsberg habe ein neuer Investitionsschub eingesetzt.

Nähere Informationen: Wellbeing Cluster Niederösterreich, Mag. Elisabeth Ornauer, Telefon 01/513 78 50-30, www.wellbeingcluster.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
http://www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005