Kurzbahn Schwimm-Europameisterschaft 2004

9. - 12. Dezember 2004, Wiener Stadthalle

Wien (OTS) - Noch 80 Tage sind es bis zur Kurzbahn-Schwimm-Europameisterschaft in der Wiener Stadthalle. Es ist die insgesamt 8. Kurzbahn-EM, die erste in Österreich. In Wien fanden bislang 3 Mal - 1950, 1974 und 1995 - Europameisterschaften auf der 50-m-Bahn statt. Im letzten Jahr in Dublin nahmen 561 AthletInnen aus insgesamt 39 Nationen an der Kurzbahn-EM teil - das bedeutete neuen Rekord. Für Wien haben bislang 498 AthletInnen aus 35 Nationen ihre Teilnahme angekündigt. Karten sind unter 79 999 79 oder http://www.vienna04.org/ zu bestellen.****

Österreichs Team gewann vergangenes Jahr 1x Gold (Mirna Jukic/200 m Brust) und 3x Bronze (Mirna Jukic/100 m Brust, Markus Rogan/200 m Rücken, Fabienn Nadarajah/50 m Delfin). Hier sollte -nimmt man die zuletzt gezeigten Leistungen in Athen und Madrid zum Maßstab - eine Steigerung möglich sein. Österreichs Elite wird in Wien natürlich vollzählig am Start sein. Der Verband hat bislang 12 Aktive (6 Damen/6 Herren) genannt. Pauler Schauer, Präsident des österreichischen Schwimmverbandes garantierte, seitens des Verbandes alles daran zu setzen, dass die Schwimm-EM in Wien ein Erfolg und ein Erlebnis wird.

Die Stadthalle - größte Veranstaltungshalle Österreichs

Die Wiener Stadthalle, Österreichs größte Veranstaltungshalle, wurde in den Jahren 1954 bis 1957 nach Plänen des weltbekannten Architekten Prof. Dr.Roland Rainer erbaut. Die Liste derer, die in den vergangenen Jahrzehnten vor einem vieltausendköpfigen Publikum aufgetreten sind, liest sich wie ein Who-is-Who der internationalen Sport-, Kultur- und Unterhaltungsszene. Weit über eine Million Menschen besuchen alljährlich den Hallenkomplex auf dem Vogelweidplatz. "Wir wollen den Sportlerinnen und Sportlern, denen es gelungen ist, das breite Interesse am Schwimmsport zu wecken, möglichst gut unterstützen, in dem wir ihnen die optimale Infrastruktur bieten", so Vizebürgermeisterin und Sportstadträtin Grete Laska.

Mobiles Becken aus Skandinavien

Erstmals ist nicht das bestehende Schwimmbad, sondern die Hauptveranstaltungshalle der Wiener Stadthalle Austragungsort der Bewerbe. Eigens hierfür wird zwei Wochen vor Beginn der EM ein mobiles Becken mit den Maßen 25 x 20,5 x 2,0 m errichtet. Das aus 5 m großen Einzelpaneelen miteinander verschraubte Becken wird mit 1025 m3 Wasser gefüllt. Um den Wasserdruck aufnehmen zu können, wird ein Betonkranz auf dem Boden der Stadthalle aufgelegt. Den Boden des Beckens bildet die 1,5 mm dünne Folie, die direkt an die Beckenwände geschweißt wird.

Wien als die Schwimmstadt Österreichs möchte mit dieser Veranstaltung neue Maßstäbe setzen: Um das Becken sind rund 3.600 Zuschauerplätze sowie 500 Athletenplätze und 200 Medienplätze geplant. Zusätzlich entsteht ein VIP-Bereich für 320 Gäste. Die Plätze sind im 1. Rang Süd, auf der Tribüne Ost und einer mobilen Tribüne dicht an der Nordseite des Beckens. Es besteht die Möglichkeit, auch den 2. Rang Süd zu öffnen, um 1.105 zusätzliche Plätze zu schaffen.

Sportamt Wien sorgt für die Organisation

Österreichs Bundeshauptstadt Wien hat einen hervorragenden Ruf, was die Austragung von großen Sportveranstaltungen betrifft. Wie auch bei der Schwimm-Kurzbahn-EM 2004 wird die Organisation des Events u. a. vom Sportamt Wien betreut und - in Zusammenarbeit mit dem Verband österreichischer Schwimmvereine - durchgeführt.

Ein paar Highlights der kommenden Jahre: 2008 findet die Fußball-Europameisterschaft in der Schweiz und in Österreich statt. Im Wiener Ernst-Happel-Stadion (Fassungsvermögen: 50.000 Personen) werden insgesamt 7 Spiele ausgetragen, u. a. das 2 Viertelfinale, 1. Semifinale und das Endspiel. 2005 findet in Wien bereits zum vierten Mal die Eishockey-WM statt, auch hier wird das Endspiel in Wien (Stadthalle) gespielt.

Wichtige Sportveranstaltungen, die in der Vergangenheit in Wien stattfanden: das Fußball-Champions-League-Finale 1995, die Schwimm-EM 1995, die Eishockey-WM 1996, die Volleyball-EM 1999, die Eiskunstlauf-EM 2000 und die
Leichtathletik-Hallen-EM 2002.

o Infos: Kurzbahn Schwimm-Europameisterschaft 2004 9. - 12. Dezember 2004, Wiener Stadthalle Vorläufe: Eintritt frei! Halbfinale & Finale: 15,00 Euro/Tag (Kinder, Studenten und Pensionisten: 7,50 Euro/Tag) Dauerkarte/Abo: 50,00 Euro (Kinder, Studenten und Pensionisten: 25,00 Euro)

Karten:

o Karten per Post (10% Bearbeitungsgebühr + Versandspesen) o Telefonische Bestellungen: Wien Ticket täglich 9.00h bis 19.00 Uhr, Tel.: 79 999 79 o Schriftliche Bestellungen unter: service@stadthalle.com (inkl. 10 % Bearbeitungsgebühr und Versandspesen - bitte immer unter Angabe von Adresse und Telefonnummer) o Online Bestellungen unter http://www.vienna04.org/ o Tageskassen der Wiener Stadthalle: tägl. 10.00 - 20.00 Uhr (außer Sonn- und Feiertag)

Dauerkarten nur schriftlich, telefonisch und an den Tageskassen erhältlich!

(Schluss) eg

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Wolfgang Eichler
Haydngasse 28, A-2340 Mödling
Tel.: 0664-2155452 oder 0664-5303486
wolfgang.eichler@gmx.net

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0018