Sima eröffnet 2. Wiener Waldschule in der Lobau

Neues Modul des Umweltbildungsprogramms "EULE"

Wien (OTS) - "Das Ökosystem Auwald spielerisch kennen lernen", das ist Grundgedanke der "Waldschule Lobau", im Nationalpark Donau-Auen, die als Antwort auf die steigende Nachfrage nach der "1. Wiener Waldschule Ottakring" errichtet wurde. Umweltstadträtin Ulli Sima hat die neue "Waldschule Lobau", die eine Einrichtung der Magistratsabteilung 49 - Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien ist - im Rahmen des kürzlich gestarteten Umweltbildungsprogramms "EULE" (Erlebnis.Unterhaltung.Lernen.Erfahrung) heute gemeinsam mit Forstdirektor Andreas Januskovecz, eröffnet. "Diese zweite Waldschule ist eine weitere Bereicherung für das Umweltbildungsprogramm der Stadt, an einem Schultag der besondern Art erfahren die Kinder hier unter der Leitung von waldpädagogisch geschulten Forstleuten viel Wissenswertes zum Thema Auwald und über die Zusammenhänge in der Natur", so Sima. Forstdirektor Andreas Januskovecz: "Mit der neuen Waldschule in der Lobau kommen wir unserem Ziel deutlich näher, jedem Wiener Schulkind die Chance zu geben, einmal einen unvergesslichen Tag in einer Waldschule des Stadtforstamts zu verbringen."

Das "EULE-Programm" fasst erstmals alle Angebote zum Thema Umweltbildung aus allen Abteilungen des Wiener Umweltressorts zusammen, das aktuelle Angebot ist unter http://www.eule-wien.at/ abrufbar. Alle Wiener Schulen und Kindergärten sind eingeladen, das Angebot für einen spaßvollen und informativen "Öko-Unterricht" zu nützen und beispielsweise einen Waldschultag in der Lobau oder in Ottakring einzuplanen.

Waldschule Lobau: Grasfrösche, Biber oder Wildschweine live erleben!

Aktives Entdecken, Erleben und spielerisches Lernen in der Natur stehen im Vordergrund eines Waldschultages, zu dem in erster Linie Schulkinder zwischen 8 und 12 Jahren eingeladen sind.

Ausgangspunkt der kostenlosen Exkursion ist die Naufahrtbrücke, von dort gelangen die Kinder über die Körber Furt durch den Auwald des Nationalparks Donau-Auen zur Waldschule am Dechantweg. Entlang uralter Baumpersönlichkeiten, umgeben von Geräuschen der Rohrdommeln und Grasfrösche, gehen die Kinder in Begleitung des Försters auf Entdeckungsreise. In der Waldschule erfahren die SchülerInnen anhand von Schaustücken Interessantes über die Tiere des Waldes und haben auch Gelegenheit, einen Biber oder ein Wildschwein einmal aus der Nähe zu betrachten und zu streicheln. Den Kindern wird spielerisch die Bedeutung des Ökosystems Wald nähergebracht. Damit soll der Grundstein für einen verantwortungsbewussten Umgang mit der Natur geschaffen werden. In der Waldschule in Ottakring wird im Schnitt eine Klasse pro Tag "unterrichtet", rund 5.000 Kinder pro Jahr besuchen die Waldschule jährlich.
o Infos:

Standort der "Waldschule Lobau": Nationalparkeingang Dechantweg (beim Roten Hiasl), 1220 Wien o Erreichbarkeit: U1 bis Kaisermühlen - V.I.C, 91A bis Station Roter Hiasl, 3 min. Fußweg zur Waldschule

o Anreise für Schulklassen:
U1 bis Kagran, 93A bis Haltestelle Naufahrtbrücke (Treffpunkt)
o Anmeldungen für Schulklassen:
Forstverwaltung Lobau, Tel.: 02249/2353

Allgemeine Informationen:
o Wälder und Landwirtschaft der Stadt Wien:
http://www.wien.gv.at/wald

(Schluss) vor/sto

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Anita Voraberger
Tel.: 4000/81 353
Handy: 0664/16 58 655
vor@ggu.magwien.gv.at
DI Christina STOCKINGER
MA 49 - Forstamt und Landwirtschaftsbetrieb der Stadt Wien
Public Relations
Tel.: 4000/97 914
stc@m49.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012