Neuer Diplomlehrgang universitären Charakters

Interkulturalität und Kommunikation

Wien (OTS) - Kommunikation und interkulturelle Begegnungen sowie
die Konfrontation mit mehrdeutigen Situationen und Widersprüchen sind integrierter Teil unseres Berufs- und Alltagslebens. Der Lehrgang Interkulturalität und Kommunikation ist ein berufsbegleitendes, interdisziplinäres Weiterbildungsangebot, in dem umfassend Fragestellungen zu interkultureller Kommunikation und Migration thematisiert werden. Besonders wichtig ist dabei die Verbindung von Theorie und Praxis. Der Diplomlehrgang des Internationalen Zentrums für Kulturen und Sprachen dauert vier Semester und startet am 9.Oktober 2004. Nähere Informationen unter der Tel.Nr. 600 56 70 oder unter
http://www.izks.at/ .

Der Lehrgang beinhaltet:

o Einführungsseminar o 10 Basismodule o TANDEM(R) o Praktikum: Institutionen und Initiativen im interkulturellen Kontext o 6 Wahlmodule o Projektarbeit o Reflexion, Evaluation und Transfer

Methoden: Der Lehrgang soll ein Ort des Austauschs und des gemeinsamen Erarbeitens von Strategien und Theorien sein. Aufbauend auf den Kompetenzen und Erfahrungen der Teilnehmenden werden ihre Professionalität am Arbeitsplatz und ihre Kommunikationsfähigkeit generell erhöht. Wichtige Prinzipien sind Methodenvielfalt, interdisziplinärer Zugang, kooperativer Arbeitsstil und Freude an der Thematik. Die aktive Beteiligung der TeilnehmerInnen ist Voraussetzung für prozessorientiertes Arbeiten und Lernen und den Aufbau neuer Kompetenzen.

o Information, Beratung, Anmeldung: Susanna Gratzl-Ploteny, Maria Hirtenlehner Internationales Zentrum für Kulturen und Sprachen Siccardsburggasse 59 A-1100 Wien Tel.: 600 56 70 Fax: 600 56 63 izks@atnet.at

(Schluss) vhs

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Verband Wiener Volksbildung
Eva Lukas
Tel.: 89 174/42
eva.lukas@vwv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0004