Doppelerfolg für Oberösterreich beim Bundeslehrlingswettbewerb der Sanitär- und Klimatechniker

Wien (PWK631) - Bei einem regelrechten "Fotofinish" distanzierte
der Oberösterreicher Roland Weiß vom Lehrbetrieb Ing. Norbert Tschernuth Ges.m.b.H. & CO KG aus Gallneukirchen, den Oberösterreicher Mario Prandstätter vom Lehrbetrieb Forstenlechner Installationstechnik Ges.m.b.H. aus Perg, dicht gefolgt vom Niederösterreicher Gerhard Ofner vom Lehrbetrieb Franz Riegler aus Kirchberg/Wechsel.

Als Arbeitsprobe mussten die Teilnehmer eine Kalt- und Warmwasser Kupferinstallation, eine Kaltwassereinspeisung mit verzinktem Stahlrohr, eine Gasleitung mit schwarzem Stahlrohr und ein Abfluss in Kunststoff in der Zeit von 12 Stunden abliefern. Dabei kamen alle Arbeitstechniken zur Anwendung wie Weich-, Hartlöten, Schweißen, Warm- und Kaltbiegen.

Bei der abschließenden Siegerehrung konnten neben den Teilnehmern, auch einige Lehrherren begrüßt werden. Einige von ihnen, waren bereits des öfteren mit ihren Lehrlingen beim Wettbewerb vertreten.

Der Bundeslehrlingswart Wolfgang Fässler erwartet für die Vorausscheidung zur nächsten Berufsweltmeisterschaft 2005 in Helsinki einen harten aber fairen Wettkampf. Diese Vorausscheidung wird im Oktober 2004 in der Berufsschule Zistersdorf mit zehn Kandidaten vom 14. - 16. Oktober 2004 abgehalten.

Neben den Teilnehmern, den Lehrbetrieben und der Berufsschule Bregenz, gilt der besondere Dank den Sponsoren: boco, Geberit, Georg Fischer <GF> Fitting Traisen Inhaus, Metallwerk Möllersdorf, Würth. Ohne deren Engagement wäre die Durchführung und Abhaltung wesentlich aufwendiger und kostspieliger. (us)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Bundesinnung der Sanitär-, Heizungs- und Lüftungstechniker
Kersten Viehmann
Tel.: (++43-1) 0590 900-3254
http://wko.at/Presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0003