"Sex and the City", "Beauty Queen" und "C.S.I. - Den Tätern auf der Spur" im ORF

Wien (OTS) - Sechs Staffeln, vier Girls, unzählige Liebhaber, 94 Folgen und Millionen Fans weltweit: Kaum eine Serie war so stilprägend, polarisierend und erfolgreich wie "Sex and the City". Am Dienstag, dem 21. September 2004, um 22.50 Uhr geht's los: Da stehen die unwiderruflich letzten Folgen (Staffel VI) auf dem Programm von ORF 1. Der Titel der ersten Episode lautet "Das Recht auf Schuhe" -und bildet den Auftakt zu einer geballten Ladung SATC: Zwölf mal 25 Minuten Lifestyle pur, Dialoge, wie sie nur Carrie und Co. führen können, und die Lösung der ultimativen Frage: Was wird aus Carrie und Mr. Big? Sarah Jessica Parker, die Carrie der Serie, erhielt gestern den höchsten Fernsehpreis der USA: den Emmy als beste Komödiendarstellerin. Ebenfalls preisgekrönt: Cynthia Nixon (Miranda) erhielt für ihre SATC-Nebenrolle einen Emmy. Außerdem neu im ORF: die RTL/ORF-Koproduktion "Beauty Queen", die ab Dienstag, dem 21. September, um 20.15 Uhr zu sehen ist und das Leben rund um die Schönheitschirurgen Mark und Oskar Seeberg und ihren Alltag in der gemeinsam geführten Schönheitsklinik am Bodensee beschreibt. Um Aufklärung bemüht sind schließlich auch die neuen Folgen von "C.S.I. - Den Tätern auf der Spur" - wenn auch in einem gänzlich anderen Zusammenhang. Denn in 23 Episoden, die ebenfalls ab Dienstag, dem 21. September, wöchentlich auf dem Programm stehen und um 23.20 Uhr in ORF 1 und in Surround Sound zu sehen sind, bemühen sich die Ermittler des C.S.I.-Teams, noch so unlösbar scheinende Verbrechensfälle zu lösen.

Beauty Queen

Die Schönheitschirurgen Mark (Carsten Spengemann) und Oskar Seeberg (Jochen Horst) führen gemeinsam eine Klink am Bodensee. In der ersten Folge, zu sehen am Dienstag, dem 21. September, um 20.15 Uhr in ORF 1, zeigt sich, dass die beiden Brüder sowohl privat als auch beruflich grundverschieden sind. Mark, überzeugter Single und Womanizer, will die Klinik möglichst profitabel leiten, Familienvater Oskar hingegen fühlt sich noch seinem Berufsethos verpflichtet. Konflikte sind vorprogrammiert. In weiteren Rollen sind u. a. die Österreicherinnen Marion Mitterhammer ("Liebe, Lügen, Leidenschaften") als Laura Jäger und Barbara Lanz ("Soko Kitzbühel") als OP-Schwester Emily zu sehen.

C.S.I. - Den Tätern auf der Spur

Auch das Profiler-Team von CSI darf sich auf Neues freuen: In den 23 Folgen der vierten Staffel ist den toughen Cops wiederum kein Hinweis zu klein, keine Spur zu verwischt und kein Verbrechen perfekt genug, um nicht doch gelöst zu werden. Am Dienstag, dem 21. September, um 23.20 Uhr in ORF 1 versuchen die Profis ihren ersten Fall zu lösen:
In "Ein sauberer Schnitt" beschäftigen sie sich mit einer Mordserie an Ehepaaren. Die Spuren zeigen, dass die Frauen immer vor ihren Gatten getötet wurden. Ungewöhnlich ist, dass sie dabei keine Gegenwehr gezeigt haben dürften. Grissom verdächtigt Cameron und Mandy Klinefeld, die in Begleitung eines der Paare gesichtet wurden. Als er deren Haus durchsuchen lässt, findet man aber nur noch deren Leichen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005