"Heavy metal für Pflanzen": WissenschaftlerInnen schreiben Presseaussendungen

Wien (OTS) - Wie können wissenschaftliche Inhalte für die Öffentlichkeit verständlich und spannend aufbereitet werden? Dies herauszufinden war Ziel des Wettbewerbs, an dem sich junge österreichische WisenschaftlerInnen mit ihren eigenen Pressetexten beteiligen konnten. dialog<>gentechnik und APA OTS Originaltext-Service präsentieren nun die Preisträger ihres gemeinsamen Wettbewerbs.

Forschung im Elfenbeinturm ist längst passé. WissenschaftlerInnen müssen die gesellschaftliche Relevanz ihrer Forschung mitbedenken und auch kommunizieren. Dies will geübt werden, denn im Studium lernt man zwar den Aufbau und Stil wissenschaftlicher Texte, jedoch sicher nicht allgemein verständliches Schreiben. Der Verein dialog<>gentechnik will diese Lücke auffüllen und organisierte gemeinsam mit APA OTS, einem Tochterunternehmen der APA Austria Presse Agentur, erstmalig den Wettbewerb "WissenschaftlerInnen schreiben Presseaussendungen".

Anlass bietet die Jahrestagung der österreichischen biowissenschaftlichen Gesellschaften (20.-22.9.2004 in Innsbruck), bei denen die NachwuchsforscherInnen ihre Ergebnisse ihren KollegInnen vorstellen - natürlich in englischer Fachsprache. Der Wettbewerb lud sie ein, aufbauend auf ihrem wissenschaftlichen Beitrag eine Presseaussendung zu formulieren. Zur Unterstützung steuerten die Organisatoren Tipps bei, worauf dabei zu achten ist.

Der Siegertext von Markus Puschenreiter vom Institut für Angewandte Genetik der Boku Wien, "Heavy metal für Pflanzen" beschreibt prägnant, wie Pflanzen bei der Sanierung schwermetallbelasteter Böden eingesetzt werden. Verena Wally beeindruckte die Jury mit ihrem Titel "Salzburger Hoffnung für Schmetterlingskinder", in dem sie den Aufbau eines Zentrums für Epidermolysis Bullosa am Salzburger Landeskrankenhaus vorstellt. An Bodensanierung, diesmal durch Mikroorganismen, arbeitet Hildegard Aichberger vom IFA Tulln. Ihr Text wurde wie jener von Verena Seidl von der TU Wien über Biokontrolle durch Pilze mit dem dritten Platz ausgezeichnet.

Die Gewinner werden am Montag, 20. September 2004 auf der Jahrestagung in Innsbruck prämiert. Sie erhalten Geldpreise in der Höhe von 500, 300 bzw. 100 Euro und ihre Pressetexte werden am Dienstag, 21. September 2004 tatsächlich über APA OTS veröffentlicht.

Insgesamt vierzehn WissenschaftlerInnen - ein Großteil davon Frauen - stellten sich der Herausforderung, an diesem Wettbewerb teilzunehmen. Die eingereichten Beiträge deckten eine Vielfalt von Themen ab. Die jungen WissenschaftlerInnen arbeiten etwa an der Sanierung von kontaminierten Böden, Stammzellen, Pilzen oder in der Krebsforschung. Die Qualität der wissenschaftlichen Arbeit war dabei nicht ausschlaggebend, Bewertungskritierien waren verständliche Sprache, übersichtlicher Aufbau und Originalität der Beiträge.

Keine leichte Aufgabe für die Jury, bestehend aus Christian Müller, Chef der APA-Wissenschaftsredaktion, Klaus Taschwer von der Wiener Stadtzeitung Falter und der Forscherin Renée Schroeder. "Verständlich kommunizieren ist etwas, das man durch mühsame Arbeit lernen muss", meint die Wissenschaftlerin des Jahres 2002. "Der Wettbewerb ist eine gute Sache, er sollte unbedingt wiederholt werden."

Dies plant der Verein dialog<>gentechnik ohnedies: Der Wettbewerb soll von nun an jährlich stattfinden. Außerdem unterstützt dialog<>gentechnik WissenschaftlerInnen mit Vortragsunterlagen, im Kontakt mit JournalistInnen und bei der Organisation von Veranstaltungen. Der unabhängige Verein, dessen Mitglieder wissenschaftliche Gesellschaften Österreichs sind, versteht sich als Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Er hat das Ziel, den sachlich fundierten Dialog über Biowissenschaften zu fördern und als kompetente Ansprechstelle für die Öffentlichkeit zu dienen.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Barbara Streicher
dialog<>gentechnik
Tel.: 01-4277-53035
office@dialog-gentechnik.at
http://www.dialog-gentechnik.at

Mag. Peter Kropsch
APA OTS, Geschäftsführer
Tel.: +43 1 360 60-5000
p.kropsch@apa.at
http://www.ots.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008