"Neues Volksblatt" Kommentar: "Sieg" (Von Michael Kaltenberger)

Ausgabe vom 20. September 2004

Linz (OTS) - =

Gewinnt die SPÖ bei einer Landtagswahl, ist das ein
Denkzettel für die unsoziale Politik von Schwarz-Blau.
Gewinnt die ÖVP wie gestern in Vorarlberg mit 55 Prozent, ist das auch ein Denkzettel für die Bundesregierung.
So einfach ist Politik, wenn SPÖ-Politiker Wahlergebnisse kommentieren.
Natürlich muss man auch nach einem Wahlsieg wie dem in Vorarlberg die Kirche im Dorf lassen: Das war ein Erfolg von Landeshauptmann Herbert Sausgruber und der Vorarlberger ÖVP.
Andererseits kann der Erdrutsch-Sieg der ÖVP in Vorarlberg aber nicht als Aufstand gegen Wolfgang Schüssel und die schwarz-blaue Bundesregierung interpretiert werden, wie uns das die Roten mit abenteuerlichen Begründungen weismachen wollen.
Wenn man schon die Bundespolitik ins Spiel bringen will, dann kann man fragen, ob Alfred Gusenbauer mit seiner Politik wirklich so toll ist, wenn die SPÖ mit Müh und Not das schlechte Wahlergebnis von 1994 (16,2 Prozent) übertroffen hat, aber immer noch weit von den 21,3 Prozent der 89er-Wahl entfernt ist. Eine Demonstration für Gusi und die SPÖ war das jedenfalls keine!

Rückfragen & Kontakt:

Neues Volksblatt
Chefredaktion
Tel. 0732/7606 DW 782
volksblatt@volksblatt.at
http://www.volksblatt.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVB0001