Kräuter: Gute Chancen auf FPÖ-Retourkutsche wegen Strasser-Klage

Abstimmung über Haider-Ladung vor RH-Ausschuss am 22. September spätabends

Wien (SK) SPÖ-Rechnungshofsprecher Günther Kräuter erwartet am kommenden Mittwoch nun doch eine Zustimmung der FPÖ-Abgeordneten zum SPÖ-Antrag auf Ladung des Kärntner Landeshauptmannes Jörg Haider zu dessen Vorwürfen in der Chipkarten-Causa vor dem Rechnungshofausschuss. ****

Haider hatte in dieser Woche seine Bereitschaft auszusagen bekräftigt, vorangegangen waren scharfe Angriffe gegen ÖVP-Ministerin Rauch-Kallat und ÖVP-Hauptverbandschef Kandlhofer im Zusammenhang mit massiven Vorwürfen des Rechnungshofes zu Missständen um das Chipkarten-Desaster. Am kommenden Mittwoch findet nach Schluss der Plenarsitzung eine von Ausschussvorsitzenden Werner Kogler einberufene Ladungssitzung statt.

Kräuter: "Die Klage von Innenminister Ernst Strasser gegen Landeshauptmann Jörg Haider wird eine Retourkutsche der FPÖ gegen Rauch-Kallat mit sich bringen. Mit Hilfe Haiders wird es besser gelingen, das Versagen von ÖVP-Ministerin Rauch-Kallat, Kandlhofers und der drei mittlerweile gefeuerten Projektmanager deutlich zu machen."

Haider habe allerdings auch mit mehr als unangenehmen Fragen betreffend der Rolle der FPÖ in der Chipkarten-Causa zu rechnen: "Von der inferioren FPÖ-Ministerin Sickl über das Versagen von Chaosminister Haupt bis hin zum missglückten Hauptverbands-Postenschacher um FPÖ-Gaugg wird alles aufgerollt. Ich bin gespannt, ob Haider auch zu Selbstkritik fähig sein wird."

Abschließend informiert Kräuter, dass die Grünen einem Ladungsantrag Haider zustimmen werden: "Ausschussvorsitzender Werner Kogler ist einverstanden." (Schluss) se/bw

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001