Ist tele.ring dem Mitbewerb zu günstig?

Wien (OTS) - Die mobilkom austria möchte die tele.ring Werbung stoppen. Das Unternehmen wirft tele.ring vor, mit dem aktuellen Werbespot ethische Grenzen zu überschreiten und hat beim Wiener Handelsgericht eine Klage auf Unterlassung eingebracht. Bei tele.ring nimmt man die Vorwürfe gelassen.

tele.ring Pressesprecher Walter Sattlberger kontert auf den Vorstoß der mobilkom austria: "tele.ring ist mit dem Anspruch angetreten, neue Preis- und Qualitäts-Standards am österreichischen Mobilfunkmarkt zu setzen. Der monopolverwandte Mitbewerb hat damit offenbar ein Problem."

In ihrer Unterlassungsklage kritisiert die mobilkom austria den aktuellen "Weg mit dem Speck" Werbespot, in dem der Salzburger Tiergartendirektor drei Speckmänner als vom Aussterben bedrohte Spezies präsentiert. Sattlberger: "Wenn sich der Mitbewerb nicht besser gegen uns zu helfen weiß, als jetzt auch noch unsere Werbung zu attackieren, verstehe ich die Welt nicht mehr."

Bevölkerungsumfragen und Werbe-Preise belegen die Beliebtheit und Effizienz der "Weg mit dem Speck"-Kampagne: Die tele.ring Werbung hat mit 57 % (gestützt und ungestützt) die höchste Bekanntheit unter allen Kampagnen von Mobilfunkbetreibern - und das bei den geringsten Kosten. 80% der Österreicher verbinden den Slogan "Weg mit dem Speck" mit dem Unternehmen tele.ring. Mit dem aktuellen Werbespot führt tele.ring nicht nur die Speck-Kampagne weiter, sondern unterstützt außerdem einen guten Zweck: Die 15.000 EUR, die der Salzburger Tiergartendirektor Revers für seine Mitwirkung erhält, fließen zur Gänze in den Erhalt einer bedrohten Tierart.

"Aus dem Text der Klage kann man geradezu schließen, dass unserem Mitbewerber offensichtlich der Humor fehlt," so Sattlberger. Und abschließend: "Unseren Kunden faire und günstige Angebote zu machen, kann nicht rechtswidrig sein. Wir sehen uns auf dem richtigen Weg und wollen auch in Zukunft nicht auf Humor in unserer Werbung verzichten."

tele.ring versorgt mit rund 560 Mitarbeitern bereits 914.000 Kunden mit Sprach-, Daten und Internetdiensten. Denn tele.ring bietet nicht nur das effiziente Mobilfunknetz (0650) mit schlanken Tarifen und österreichweiter Abdeckung von über 98%, sondern ist das einzige private Telekom-Unternehmen des Landes mit eigenem Glasfaser-Festnetz (1012). 2004 startete tele.ring sein UMTS Netz in 10 Ballungszentren Österreichs.

Rückfragen & Kontakt:

Walter Sattlberger
Pressesprecher
tele.ring Telekom Service GmbH
Tel.: 01/931012 2121
Fax: 01/931012 8015
Mobil: 0650/650 2121
walter.sattlberger@telering.co.at
htp://www.telering.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TRA0001