Rekord: 39 Gemeinden beteiligen sich am Autofreien Tag

Spannende Aktionen unter dem Motto "Kinder und Verkehrssicherheit"

Bregenz (VLK) - Am Mittwoch, 22. September ist es soweit:
Zum fünften Mal findet an diesem Mittwoch der europaweite
Autofreie Tag statt. "Sensationell", nennt Umweltlandesrat
Erich Schwärzler die Beteiligung in Vorarlberg: 39
Gemeinden – mehr als je zuvor – bieten heuer unter dem
Motto "Kinder und Verkehrssicherheit" phantasievolle
Aktionen zum Testen von umweltfreundlichen
Mobilitätsalternativen. ****

Möglichkeiten zum Ausprobieren, Spielen, Erleben und
Genießen gibt es rund um den Autofreien Tag 2004 genug:
Malen auf der Straße, Testen eines Hybridautos, kostenloser Fahrradcheck, Gewinnspiele oder eine Schatzsuche.

Attraktiv ist die Aktion des Landbus Unterland zum
Autofreien Tag: Wer am 22. September bis 9.00 Uhr seinen Autoschlüssel in einem vorbereiteten Kuvert beim Landbus
abgibt, bekommt eine Tageskarte für das Verbandsgebiet. Das
Kuvert mit dem Autoschlüssel zuzüglich einer Monatskarte
(für einen Monat nach Wahl) für das Einsatzgebiet des
Landbus Unterland werden noch am selben Abend per Post
retourniert.

Bahnfahren zum halben Preis auf Probe gibt es bei den
ÖBB: Bis zum Sonntag, 26. September erhalten Interessierte
eine Gratis-Vorteilscard zum Kennenlernen. Zugfahrten
innerhalb Österreichs sind damit um bis zu 50 Prozent
günstiger.

Einige Gemeinden planen aber auch Aktionen, die über den
22. September hinausgehen. So etwa Fraxern, Klaus,
Frastanz, Röthis, Sulz, Übersaxen, Zwischenwasser und
Weiler, die den Autofreien Tag als Auftakt für die "Grüne-Meilen-Kampagne" des Klimabündnisses Österreich sehen. Bis
2. Oktober können dort Kinder und Jugendliche, die den
Schulweg ohne Auto zurücklegen, "grüne Meilen" sammeln.
Ziel ist es, die Strecke von der Erde bis zum Mond,
symbolisch auf ökologische Weise zurückzulegen.

Rekordbeteiligung

Weitaus größer als in den vergangenen Jahren ist die Beteiligung: 39 von 96 Gemeinden nehmen am Autofreien Tag
2004 in Vorarlberg teil. "Damit gelingt es uns sogar, den
Rekord von 2002 mit 38 Gemeinden zu übertrumpfen", freut
man sich beim Büro für Zukunftsfragen, das den Autofreien
Tag in Vorarlberg koordiniert.

Programm per Mausklick

Detaillierte Infos zu den geplanten Aktionen aller
Vorarlberger Gemeinden gibt es im Internet unter www.vorarlberg.at/zukunft. Hier finden Interessierte eine
Auflistung sämtlicher Teilnehmergemeinden. Außerdem kann
das Programm samt Ansprechpersonen hier per Mausklick
abgerufen werden.

Teilnehmergemeinden

Die 39 Teilnehmergemeinden am Autofreien Tag 2004
- Bezirk Bregenz: Bregenz, Egg, Hard, Hörbranz, Lochau, Hohenweiler, Lauterach, Wolfurt, Schwarzach, Kennelbach,
Krumbach, Riefensberg, Doren, Langenegg, Hittisau,
Lingenau, Sibratsgfäll
- Bezirk Dornbirn: Dornbirn
- Bezirk Feldkirch: Feldkirch, Götzis, Mäder, Altach,
Koblach, Klaus, Fraxern, Weiler, Sulz, Zwischenwasser,
Rankweil, Röthis, Übersaxen, Frastanz
- Bezirk Bludenz: Lech, Bludesch, Ludesch, Thüringerberg, Thüringen, Bludenz, Nüziders
(so/tm,nvl)

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0004