Ö1-Science Event "80 Jahre Radio - Vom Sender zum multimedialen Serviceunternehmen" am 1. 10.

Wien (OTS) - "80 Jahre Radio - Vom Sender zum multimedialen Serviceunternehmen" ist das Thema eines von Ö1 veranstalteten Science Events am Freitag, den 1. Oktober - dem "Geburtstag des österreichischen Radios". Die Veranstaltung beginnt um 14.00 Uhr im Großen Sendesaal des RadioKulturhauses, der Eintritt ist frei.

Radio ist auch am Beginn des 21. Jahrhunderts ein viel genutztes Medium. Etwa drei Stunden täglich wird im Durchschnitt Radio gehört. Als erstes Massenmedium mit Live-Charakter, das sich ausschließlich an den Gehörsinn richtet, war es von den 1930er Jahren bis in die späten 1950er Jahre das Leitmedium in Deutschland und Österreich. Von seiner Beliebtheit büßte das Radio aber auch als Nebenbei- und Begleitmedium nichts ein. Mit Autoradio und Transistorradio wurde es mobil und konnte auch außerhalb der Wohnungen empfangen werden, konkurrenzlos gegenüber anderen elektronischen Medien. Mit Internet und Mobilfunk steht das analoge Radio vor neuen Herausforderungen. Ob über Antenne, Kabel, Satellit oder online - die neuen Übertragungstechnologien verändern nicht nur die Empfangsmöglichkeiten, sondern auch Hörgewohnheiten, Programminhalte, Formate und die Rolle der Sendeanstalten. Webradio wird via Internet gestreamt oder steht zum Download bereit. Zusatzinformationen in Wort und Bild stellen den Radiocontent in multimediale Zusammenhänge, die in Zukunft über eine ganze Palette an mobilen Endgeräten abrufbar sein werden. Als "klassisches" und zugleich innovatives Medium hat sich Radio im Wettbewerb mit anderen Medien aber bis heute behauptet.

Vor 80 Jahren - am 1. Oktober 1924 - nahm die RAVAG ihren Sendebetrieb auf, Radio wurde in Österreich als künftiges "Massenmedium" eingeführt. Dieses Jubiläum ist Anlass für eine Besinnung auf seine Qualitäten und für Gedanken über seine Zukunft in den neuen Medienwelten und der multimedialen Gesellschaft. Das von ORF-Hörfunkdirektor Kurt Rammerstorfer eröffnete Science Event behandelt die Themenblöcke "Die Stärken des Radios", "Vom analogen zum digitalen Radio?", "Vom Hörer zum User?" und "Vom Sender zum Service-Provider". Experten wie Rudolf Bretschneider (Fessel-GFK, Wien), Irene Neverla (Universität Hamburg), Josef Trappel (IPMZ transfer, Universität Zürich), Andreas Gall (Technischer Direktor, ORF, Wien), Chris Kimber (BBC Radio & Music Interactive, London), Uwe Hasebrink (Hans Bredow Institut für Medienforschung, Hamburg), Michael Breidenbrücker (Webradio Last.FM, London), Karlheinz Brandenburg (Fraunhofer Institut für Digitale Medientechnologie, Ilmenau), Alfred Treiber (Ö1 Kultur- und Programmchef, Wien), Heinz Hiebler (Universität Hamburg), Peter Hufschmid (swissinfo, SRG, Zürich) und Wolfgang R. Langenbucher (Universität Wien) zählen zu den Vortragenden der von Martin Bernhofer, Leiter der Ö1-Wissenschaft, moderierten Veranstaltung.

Das von Ö1 veranstaltete Science Event "80 Jahre Radio - Vom Sender zum multimedialen Serviceunternehmen" findet am 1. Oktober 2004 ab 14.00 Uhr im Großen Sendesaal des RadioKulturhauses, Argentinierstrasse 30a, 1040 Wien statt. Der Eintritt ist frei. Das detaillierte Programm ist abrufbar unter: http://science.ORF.at. Ö1 berichtet über die Veranstaltung in den "Dimensionen" am Freitag, den 1. Oktober (19.05 Uhr) und am Samstag, den 2. Oktober ab 22.35 Uhr in "Ö1 extra". Das Ö1-Programm im Detail ist abrufbar unter:
http://oe1.ORF.at (ih)

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Isabella Henke
Tel.: 01/501 01/18050
isabella.henke@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001