Wehsely-Vorschlag - Leichtfried: Volle Unterstützung für Zuwanderungs-Kommission

Österreich muss sich auch stärker in europäische Diskussion einbringen

Wien (SK) "Das Thema geregelte Zuwanderung wird die EU-Staaten in den nächsten Jahren intensiv beschäftigen. Deshalb begrüße ich ausdrücklich die Anregung der Wiener Integrationsstadträtin Sonja Wehsely, in Österreich eine Kommission nach dem Vorbild der deutschen Süssmuth-Kommission einzurichten." Der SPÖ-Europaabgeordnete Jörg Leichtfried stellt sich damit voll hinter den heute bekannt gewordenen Vorschlag, auf Bundesebene einen umfassenden Dialog zwischen allen in diesem Bereich relevanten Gruppen und Institutionen in Gang zu bringen. ****

"Wir müssen uns für die Zukunft rüsten und gerade in Zuwanderungsfragen zu vernünftigen Regelungen kommen. Darüber hinaus sollte sich Österreich auch verstärkt in den EU- Diskussionsprozess einbringen." Zuwanderung sei nicht nur ein nationales Thema, sondern müsse vor allem auch europäisch diskutiert werden. "Wenn Österreich zu Hause einen konstruktiven Dialog in Gang bringt und zu guten Lösungen kommt, dann können wir auch auf europäischer Ebene einen wichtigen Beitrag leisten." (Schluss) ps/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0012