BAWAG P.S.K. schließt auch die zweite Stufe der Einführung ihres neuen Kernbanksystems mit Erfolg ab

Wien (OTS) - Die BAWAG P.S.K. Gruppe hat bereits die zweite Stufe ihrer strategischen Initiative zur Erneuerung des Kernbanksystems erfolgreich abgeschlossen.

Am 13. September, nur 18 Monate nach der endgültigen Entscheidung für die Softwarelösung von Alnova, hat die BAWAG P.S.K. zusammen mit dem Management-, Technologie- und Outsourcingdienstleister Accenture im Kernbereich Sparen, Giro/Kontokorrent und Zahlungsverkehr der BAWAG erfolgreich das neue System eingesetzt. Das Modul "Kundenstammdaten" wurde bereits im September 2003 eingeführt.

Bis zu 600 Projektmitarbeiter der BAWAG P.S.K. Gruppe und von Accenture waren während der letzten zwölf Monate im Einsatz und haben diese erfolgreiche Migration ins neue Kernbanksystem ermöglicht.

Die dritte Stufe des Projektes stellt die im nächsten Jahr geplante Umstellung der Kredit und Kreditkartenfunktionalität dar. Anschließend werden in einem vierten Schritt sämtliche Kunden und Produkte der P.S.K. in das neue System übergeführt sowie die Mitarbeiter in 1600 Postvertriebsstellen trainiert und damit die einheitlichen Prozesse konzernweit verfügbar gemacht.

"Mit dem neuen, modernen System können wir unseren Kunden noch besseren Service bieten, unseren Mitarbeitern die Arbeit wesentlich erleichtern, sie von Routinetätigkeiten entlasten und erhebliche Kosteneinsparungen erzielen", so die Programmleitung der BAWAG P.S.K. Gruppe.

Die erfolgreiche Umstellung des gesamten Passivgeschäfts auf das neue System ist nicht zuletzt auf die zielgerichtete Projektorganisation zurückzuführen, bei der jedem Projektleiter der Bank ein erfahrener Accenture-Berater zur Seite stand. "So konnten wir bereits bewährte Methoden und Prozesse zum Einsatz bringen und den konkreten Kundenbedürfnissen angepasste Lösungen entwickeln", erläutert der verantwortliche Accenture-Partner Roland Smertnig.

Kernbanksysteme sind das Rückgrat in der Anwendungslandschaft einer Bank. Sie sorgen dafür, dass Aufträge wie z. B. Überweisungen verarbeitet und kundenseitig sowie im Bankrechnungswesen gebucht werden.

Über die BAWAG P.S.K. Gruppe

Die BAWAG P.S.K. Gruppe bildet mit einer Bilanzsumme von rund 55 Milliarden Euro per 30.6.2004 die viertgrößte Bankengruppe Österreichs. Die Gruppe verfügt über ca. 6.000 qualifizierte Bankmitarbeiter und mit rund 1.800 Outlets über den größten, zentral gesteuerten Vertrieb in Österreich.

Mehr als 1,3 Millionen Privatkunden machen sie zur führenden österreichischen Kundenbank. Die Gruppe ist zudem die erste Adresse im Zahlungsverkehr. Die positive Entwicklung und das zukunftsorientierte Konzept bei der Neustrukturierung haben dazu beigetragen, dass die BAWAG P.S.K. Gruppe zu den ertragsstärksten Banken Österreichs zählt.

Im Ausland ist die Gruppe unter anderem in der tschechischen Republik mit ihrer jeweils 100-Prozent-Beteiligung an der Dresdner Bank CZ und an der BAWAG Bank CZ, in der slowakischen Republik mit ihrer 100-Prozent-Tochter Istrobanka, Bratislava und in Ungarn mit ihrer Beteiligung an der MKB, Budapest sowie in Malta mit ihrer 100-Prozent-Tochter BAWAG Malta Bank Ltd. präsent.

Diesen Text können Sie auch auf unserer Homepage unter http://www.bawag.com Presse aktuell abrufen

Rückfragen & Kontakt:

BAWAG P.S.K. Konzernpressestelle
1018 Wien, Georg Coch Platz 2,
Thomas Heimhofer, Tel. 0043 (1) 51400 - 31210,
thomas.heimhofer@bawag.com

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BAW0001