Broukal: OECD bestätigt - Geldmangel behindert Studierende und Unis

Wien (SK) "Bildungsministerin Gehrer: Bitte aufwachen!", sagt SPÖ-Wissenschaftssprecher Josef Broukal Dienstag gegenüber dem SPÖ-Pressedienst zu der heute von der OECD veröffentlichten Studie über die Bildungsausgaben der Industriestaaten. "Jetzt bestätigt auch die OECD, was Österreichs Unis und Studierende täglich zu spüren bekommen: Schlechte Ausstattung, lange Studiendauer, Geldmangel bestimmen den Alltag an den Universitäten. Und die Ausgaben für die Unis sinken Jahr für Jahr, seit ÖVP-Ministerin Gehrer dafür die Verantwortung hat, aber nicht wahrnimmt." Broukal verspricht den Unis: "Unter SPÖ-Verantwortung wird der Hungerkurs beendet. Die Unis werden genug Geld bekommen, um durchstarten zu können." (Schluss) cs/mp

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ
Tel.: (++43-1) 53427-275
http://www.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0007