72 Stunden kompromisslos Helfen

Bereits 200 Projekte für größte Jugendsozialaktion Österreichs fix

Wien (OTS) - Österreich wird vom 21. bis 24. Oktober 2004 zum Schauplatz gelebter Solidarität. Das Interesse für die größte Jugend-Sozialaktion aller Zeiten ist jetzt schon groß. Bis zu 350 Einzelaktionen sind geplant, mehr als 200 Projekte stehen bereits fest.

Einen Sonntags-Brunch für ein ganzes Dorf auf die Beine stellen, ein Wochenende für Menschen mit Behinderung gestalten, einen Garten in einem Seniorenheim winterfest machen, eine Waschmaschine für das afro-asiatische Institut organisieren, ein Biotop bauen ... das ist nur ein kleiner Auszug aus der Internet-Seite www.72h.at, wo bereits jetzt mehr als 200 vielversprechende Projekte aus allen neun Bundesländern auf die Jugendlichen warten. Teilnehmen können einzelne Jugendliche, aber auch Gruppen, Freundeskreise, Schulklassen etc. Anmeldeschluss für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist der 30. September 2004.

Die Jugendlichen - im Jahr 2002 waren es über 5.000 in ganz Österreich - werden in Gruppen zu je 10-20 Personen eingeteilt. Jede Gruppe erhält am Beginn der Aktion eine soziale Aufgabe, die sie innerhalb von 72 Stunden umsetzen muss. Auch die Jugendlichen selbst profitieren: "Sie können erleben, wie bereichernd soziales Engagement sein kann, und sie haben so die Chance, eine unwiederbringliche tiefgehende Erfahrung zu machen", so Eva-Maria Frick, Projektverantwortliche von "72 Stunden ohne Kompromiss".
Das Ziel der Verantwortlichen ist es, mit den "72 Stunden ohne Kompromiss" Rahmenbedingungen zu schaffen, die es Jugendlichen ermöglichen, ihre Bereitschaft solidarisch zu handeln auch umzusetzen. "Soziales Handeln kann ein Abenteuer sein und Spaß machen", formuliert Frick eine weitere zentrale Botschaft der Aktion. Wichtig sei es aber auch, Jugendlichen die angemessene öffentliche Anerkennung für ihre Leistungen zu verschaffen und sie mit ihrer Tatkraft in den Mittelpunkt zu stellen.

Die ersten "72 Stunden ohne Kompromiss" im Oktober 2002 waren die größte je da gewesene Jugend-Sozialaktion Österreichs. In 230 Projekten haben sich vor zwei Jahren mehr als 5.000 Jugendliche in ca. 300.000 Arbeitsstunden ehrenamtlich engagiert.

"72 Stunden ohne Kompromiss" ist ein Projekt der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit der Caritas und Hitradio Ö3.

Alle detaillierten Infos unter:
www.72h.at

Rückfragen & Kontakt:

Öffentlichkeitsreferent "72 Stunden ohne Kompromiss"
Stefan Krobath
Fon. 0676/880111571
Mail. presse@72h.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OCZ0001