Lembacher: NÖ unterstützt Revitalisierung eines wertvollen Jugendstilsaales in Ziersdorf

250.000 Euro für neuen touristischen Anziehungspunkt im Weinviertel

St. Pölten (NÖI) - Niederösterreich ist ein Land mit zahlreichen kulturhistorischen Juwelen, die immer mehr Anziehungspunkt für Gäste aus Nah und Fern sind. Ein besonderes baukulturelles Kleinod ist der, lange Zeit selbst unter Experten nicht bekannte, Jugendstilsaal in Ziersdorf. Für die dringend notwendige denkmalgerechte Generalsanierung des "Fröhlich-Saales" wurden nun vom Land insgesamt 250.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Arbeiten sollen im kommenden Jahr rechtzeitig zur Landesausstellung am nahe gelegenen Heldenberg abgeschlossen werden, und so ein weiterer Impuls für den Tourismus in der Region sein, freut sich LAbg. Marianne Lembacher.****

Der aus der Zeit um 1900 stammende Saal wurde als Tanz- und Veranstaltungsraum im Hof der Gastwirtschaft von Ernst Fröhlich errichtet. Um den Jugendstilsaal mitsamt seiner reichen künstlerischen Ausstattung erhalten zu können, sind die Sanierungsschritte notwendig geworden. Der Saal, der im vergangenen Jahr unter Denkmalschutz gestellt wurde, ist in seiner Art und seinem Stil in Niederösterreich einzigartig. Insgesamt werden in die Revitalisierung des Objektes 2,6 Millionen Euro investiert, betont die VP-Abgeordnete.

Die im kommenden Jahr stattfindende NÖ Landesausstellung ist ein wichtiger Impuls für die Region, der auch in den Folgejahren nachwirken soll. So soll auch der Saal in Ziersdorf langfristig für hochwertige kulturelle Veranstaltungen genutzt werden, um für Gäste künftig attraktiv zu bleiben und Arbeitsplätze zu sichern, betont Lembacher.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0002