Gehrer: Fremdsprachen sind der Schlüssel zu anderen Ländern und Kulturen

"Native Speakers" sind wichtig beim Erlernen einer fremden Sprache

Wien (OTS) - Anlässlich des Besuches von Sir David Green, dem Direktor des British Councils, hob Bildungsministerin Elisabeth Gehrer die Bedeutung des österreichisch-britischen Programms für Fremdsprachenassistenten hervor. "Das Erlernen von Fremdsprachen ist ein wichtiger Beitrag für die gemeinsame Zukunft des vereinten Europas und hilft vor allem jungen Menschen dabei, Grenzen zu überschreiten und Barrieren zu überwinden", so Gehrer. Das gemeinsame Programm mit Großbritannien, das bereits seit mehr als 50 Jahren besteht, ist zu einem internationalen Vorzeigeprojekt geworden. Jedes Jahr assistieren rund 100 österreichische Studierende bzw. bereits fertige Lehrerinnen und Lehrer in Großbritannien beim Sprachunterricht. Rund 100 "Native Speakers" kommen jährlich aus England nach Österreich.

Das gemeinsame Programm dient allerdings nicht nur dem erfolgreichen Erwerb von Sprachkenntnissen sondern auch einem kulturellen Austausch. "In einer Welt, in der einzelne Länder immer näher zusammenrücken und die Internationalisierung fortschreitet, ist es besonders wichtig neben Fremdsprachenkenntnissen auch die Kulturen anderer Länder zu erleben und damit verstehen zu lernen", sagte die Ministerin. Die intensive Begegnung von Kulturen und Sprachen bildet für angehende Lehrerinnen und Lehrer die Grundlage für einen ganzheitlichen Fremdsprachenunterricht.

Die 100 "Native Speakers" assistieren dem jeweiligen Englischlehrer und verhelfen so den Jugendlichen zu einem besseren Sprachverständnis und akzentfreier Aussprache. Jährlich kommen rund 380 Assistenten aus den verschiedensten Staaten Europas und den USA. Ebenso haben rund 250 Österreicherinnen und Österreicher pro Jahr die Möglichkeit, an diesem Programm teilzunehmen, um im Austausch in diesen Ländern Schülerinnen und Schülern nicht nur die deutsche Sprache, sondern auch die österreichische Kultur näher zu bringen. Lehrend und lernend sammeln diese österreichischen Fremdsprachenassistenten so wertvolle Erfahrungen im Ausland.

nnn
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur
Pressebüro
Tel.: (++43-1) 53 120-5002

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BWK0001