Öffentlicher Internetzugang in Wien

Kostenloser Zugriff auf http://www.wien.gv.at/ über WLAN-Hot-Spots

Wien (OTS) - "Wien ist seit fast zehn Jahren erfolgreich bemüht, die zeitgemäßen und vor allem zukunftsträchtigen Informationstechnologien für die breite Öffentlichkeit leicht zugänglich zu machen und das entsprechende Informationsangebot zu liefern. Bestes Beispiel ist sicher das Web-Angebot von wien.at. Nun geht Wien einen Schritt weiter und nutzt die Entwicklung von WLAN, um sowohl den Wienerinnen und Wienern als auch den Gästen aus aller Welt den Web-Zugang nochmals zu erleichtern", sagte Wiens Planungsstadtrat DI Rudolf Schicker, als er vor einiger Zeit auf dem Rathausplatz diese aktuellen Möglichkeiten erstmals testete. Ab 14. September 2004 sind alle österreichischen Behörden-Webseiten mit der Domäne ".gv.at" auch über WLAN-Hotspots kostenlos aufrufbar. Wiens Webservice steht unter der Adresse www.wien.gv.at via WLAN zur Verfügung.

Unter einem Wireless Local Area Network (WLAN) wird ein Funknetzwerk verstanden, das mobile Endgeräte mit einem lokalen Datennetz kabellos verbindet. Ein "HotSpot" ist ein Zugangspunkt, der über dieses WLAN verfügt und einen Internetzugang ermöglicht.****

Im Einvernehmen mit verschiedenen Internet-Anbietern (Providern) wird an derzeit mehr als 200 Standorten das Internetangebot der Stadt Wien für den mobilen Internetzugang zugänglich gemacht. Die Bereitschaft und Unterstützung der Provider Telekom Austria, Mobilkom, T-Mobile, eWave und ONE hat wesentlich dazu beigetragen, dass diese gemeinsame WLAN-Initiative von der Stadt Wien gestartet werden konnte.

Mit einem WLAN-fähigen Notebook können Amtswege erledigt und Behördeninfos abgefragt werden. Ein Vertrag mit den verschiedenen Providern ist dazu nicht erforderlich.

Ab sofort finden Sie die aktuelle Liste der WLAN-Standorte in Wien mit kostenlosem Zugriff auf wien.gv.at unter folgender Internetadresse: http://www.wien.gv.at/ma14/pia/ .

Die Standorte sind mit einer Adress-Suche hinterlegt, sodass die nächst liegenden Hotspots komfortabel mit Plandarstellung abgefragt werden können. Das Geographische Informationssystem "Öffentlicher Internetzugang in Wien" gibt Auskunft, wo derzeit im Wiener Stadtgebiet bereits WLAN-Standorte verfügbar sind, über die ein kabelloser Zugriff auf Behörden-Webseiten möglich ist. Der Einstieg erfolgt durch Eingabe von Straßennamen und Hausnummer des gewünschten Zielortes in den Feldern "Adress-Suche". Weitere Informationen zu dem gewünschten Standort erhält man durch Anklicken des jeweiligen Symbols.

Österreich weist im EU-Vergleich zwar eine hohe Internet-Durchdringung auf, trotzdem verfügen nicht alle Bürgerinnen und Bürger über einen Internet-Zugang. Schon heute bietet daher die Stadt Wien den kostenlosen Zugriff auf Behördeninformationen und Amtswege mit mehr als 180 öffentlichen Internet Terminals an. Die Bereitstellung von Internetzugängen über Funknetze mittels WLAN Hot-Spots ist der nächste Schritt in Richtung öffentlichem Zugang zu elektronischen Dienstleistungen von Behörden, der auch EU-weit angestrebt wird.

Es ist geplant, die Hot-Spot-Standorte in Wien laufend auf wichtige Straßenzüge und öffentliche Parks oder Freiräume auszuweiten. Auch in Amtshäusern und städtischen Gebäuden (mit Verweilzeiten in Wartebereichen) ist an einen zukünftigen Einsatz gedacht.

rk-Fotoservice: http://www.wien.at/ma53/rkfoto/

(Schluss) lf

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
PID-Rathauskorrespondenz
Lothar Fischmann
medien & kommunikation
GGr. Stadtentwicklung und Verkehr
Tel.: 4000/81418
fis@gsv.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0009