AK gegen Abschaffung der 1- und 2-Cent-Münzen

Wien (OTS) - Die AK ist gegen eine Abschaffung der 1- und 2-Cent-Münzen: "Die Diskussion um die Abschaffung der kleinen Cent-Münzen, wie es der Handel vorgeschlagen hat, verunsichert die Konsumenten", sagen die AK Konsumentenschützer. Sie befürchten dadurch eine Teuerungswelle und einen Inflationsschub. Viele Preise, die jetzt genau umgerechnet werden, würden nach oben aufgerundet werden, was deutlich auf den Verbraucherpreisindex drücken würde.

Offenbar gehe es den Befürwortern der Abschaffung um ein kräftiges Körberlgeld. Es dürfe nicht übersehen werden, dass etwa 2 Cent knapp 30 Groschen wert seien, so die AK. Zu Schillingzeiten wurde auch nicht diskutiert, die 10-Groschenmünze, die weniger wert ist als die 1-Cent-Münze, abzuschaffen. Alle Preise plötzlich auf 5 Cent zu runden, würde einen Preisschub für die Konsumenten bedeuten und hätte einen volkswirtschaftlich schädlichen Effekt.

Rückfragen & Kontakt:

Doris Strecker
AK Wien Kommunikation
tel.: (+43-1) 501 65-2677
doris.strecker@akwien.at
http://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001