ARBÖ: Erstes Wochenende nach dem Sommerreisverkehr sorgt durch Großveranstaltungen für Staus

UEFA-Cup-Match, Red-Bull-Flugtag und Wachau-Marathon ziehen Zehntausende an

Wien (ARBÖ) - Der Sommerreiseverkehr wurde am vorangegangen Wochenende mit dem Ferienende unter anderem in Westösterreich, Bayern und Baden-Württemberg beendet. Dennoch wird das kommenden Wochenende in Bezug auf den Straßenverkehr kein ruhiges, sind sich die Verkehrsexperten des ARBÖ sicher. Gleich drei Großveranstaltungen werden vor allem in Ostösterreich für Staus und lange Verzögerungen sorgen.

Den Auftakt bildet das Hinrunden-Spiel im UEFA-Cup zwischen FAK Austria Wien und Legia Warschau am Donnerstag. Zigtausend "Austrianer" und Anhänger des polnischen Traditionsklub werden die Partie live im Ernst-Happel-Stadion mitverfolgen. Ähnlich wie schon bei den beiden Heimspielen des Fußball-Nationalmannschaft in den vergangen Wochen wird es sowohl bei der An- als auch bei der Abreise zu erheblichen Staus kommen. Besonders betroffen sind vor allem die Meierstraße und die Stadionallee sein. Aber auch auf dem Handelskai und der A23, Südosttangente, vor den Ausfahrten Handelskai und Knoten Prater werden zum Teil kilometerlange Staus nicht ausbleiben. "Wer den Anpfiff um 20:45 Uhr nicht versäumen will, sollte auf die ‚Öffis' umsteigen. Die Linien zum Stadion werden verstärkt geführt", rät ein Experte des ARBÖ-Informationsdienstes.

6. Red-Bull-Flugtag lockt zigtausend Besucher auf die Wiener Donauinsel=

Das Ereignis des Wochenendes in Wien findet am kommenden Sonntag auf der Wiener Donauinsel statt. Zum 6. Red-Bull-Flugtag in der Brigittenauer Bucht werden wieder zehntausende Besucher erwartet. Ab 12 Uhr werden sich die ersten wagemutigen Teilnehmer über die eigens installierte Rampe in die Neue Donau stürzen. Für die Besucher, die mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, sind insgesamt vier Parkflächen eingerichtet worden. Die Verkehrsexperten des ARBÖ gehen dennoch davon aus, dass Parkplätze bereits lange vor den ersten Startvorbereitungen Mangelware sein werden. Staus sind nicht nur rund um das Veranstaltungsgelände, sondern auch auf der Floridsdorfer Brücke, Brigittenauer Brücke, Reichsbrücke und dem Handelskai sowie auf der A22, Donauuferautobahn, vor den Ausfahrten zur den Brücken zu erwarten. Der ARBÖ-Tipp für die Anreise zum Red-Bull-Flugtag:
ebenfalls auf die öffentlichen Verkehrsmittel umsteigen. Die U-Bahnlinien U1 mit der Station Donauinsel und die U6 mit der Station Neue Donau verkehren im 5-Minuten-Takt.

Wachau-Marathon am Sonntag als Laufsport-Ereignis des Wochenendes=

Am kommenden Sonntag wird die Wachau zum "Mekka" der Laufsportbegeisterten. Tausenden Läufer werden die 42,195 Kilometer des Wachau-Marathons in Angriff nehmen. Auch für weniger Konditionsstarke ist mit einem Halb-, Viertel- und Junior-Marathon für ausreichend Herausforderung gesorgt. Für die Veranstaltung wird die B3, Donau Bundesstraße, zwischen Krems und Melk für den gesamten Verkehr gesperrt. Ab Melk gibt es bis Spitz kein Weiterkommen. Ab Krems wird die gesamte Strecke von 9 Uhr an gesperrt. Die Strecke wird voraussichtlich ab 14:30 Uhr wieder frei befahrbar sein. Für Besucher wurde ein eigener Parkplatz in Krems eingerichtet. Bis zum Bahnhof Krems wird ein Shuttledienst mittels Autobus verkehren. Zur Strecke können die Besucher mit den ÖBB, die planmäßig verkehren, anreisen. "Autofahrer, die nicht den Läufern zujubeln wollen, sollten die B3, im Bereich der Wachau großräumig umfahren. Ein Ausweichmöglichkeit besteht zwischen Emmersdorf und Mautern/Donau auf der B33, Aggsteiner Bundesstraße. Die zweite Ausweichmöglichkeit wäre über die A1, Westautobahn, zwischen dem Knoten Sankt Pölten und Melk", rät Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst abschließend.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider
id@arboe.at
http://www.arboe.at
Tel.: 01/891-21-7

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002