Visum-Pflicht für US-Reisende mit "grünem" Pass ab 26. Oktober

Innenministerium empfiehlt, sich einen neuen EU-Reisepass ausstellen zu lassen

Wien (OTS) - Österreicherinnen und Österreicher, die in die USA reisen wollen, benötigen ab 26. Oktober 2004 ein Visum, wenn sie noch den alten "grünen" Reisepass besitzen.

Die visumfreie Einreise in die Vereinigten Staaten von Amerika ist aber weiterhin mit dem roten, maschinenlesbaren EU-Reisepass möglich.

Das Bundesministerium für Inneres empfiehlt, sich vor einer Reise in die USA den roten EU-Reisepass ausstellen zu lassen. Das erspart nicht nur den Zeitaufwand für die Visaerteilung, sondern ist auch kostengünstiger: Die Gebühren für den neuen Reisepass betragen 69 Euro; die Ausstellung des US-Visums kostet 85 Euro.

Die Miteintragung von Kindern wird von den USA nicht mehr anerkannt. Kinder brauchen entweder einen eigenen EU-Reisepass oder ein Visum, wenn sie im grünen oder roten Reisepass eines Elternteils eingetragen sind. Auch hier ist es einfacher und günstiger, für jedes Kind einen Reisepass zu beantragen.

Rückfragen & Kontakt:

BM.I - Infopoint
Tel: +43-(0)1-53126-2488
infopoint@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0005