Konferenz zur Bekämpfung von Dokumentenfälschung und Schlepperkriminalität in Wien

Bundeskriminalamt richtet internationale IFC - Konferenz aus

Wien (OTS) - Die jährliche Immigration Fraud Conference wird
dieses Jahr vom 14. bis 16. September in Wien abgehalten. Insgesamt nehmen daran Spezialisten aus 19 Staaten in Europa und Nordamerika teil. Ziel der Konferenz ist ein Informationsaustausch um illegale Einwanderung und Dokumentenmissbrauch durch kriminelle Organisationen

und Terroristen besser bekämpfen zu können.

Folgende Problemfelder sollen von den Experten analysiert und geeignete Lösungen erarbeitet werden:

  • Wiederverwenden von Reisedokumenten auf Grund der Ähnlichkeit mit anderen Personen
  • Herstellen von ge- und verfälslchten Dokumenten mit hoher Qualität
  • Trendänderung der Schlepperrouten

Positiv ist herauszustreichen, dass der Diebstahl von Blankodokumenten in den an der Konferenz teilnehmenden Staaten in den letzten Jahren zurückgegangen ist.

Rückfragen & Kontakt:

Bundeskriminalamt
Hptm Gerald Tatzgern
Tel.: 0664/522 43 25

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0004