Mehr als 500 arbeitslose Journalisten in Österreich

Wien (OTS) - Dramatisch verschlechtert hat sich der Arbeitsmarkt für Journalisten: Ende Juli 2004 waren in Österreich 515 Journalisten als arbeitslos gemeldet. Dies ist ein Anstieg gegenüber dem Jahresende 2003 um 15,5 Prozent.

Das gab, heute Montag, der Österreichische Journalisten Club (ÖJC) bekannt. Die vom Arbeitsmarktservice zur Verfügung gestellten Zahlen, die im Rahmen eines Gutachtens von ÖJC-Vizepräsident Dr. Erich Geretschlaeger erhoben wurden, zeigen darüber hinaus, dass die durchschnittliche Dauer der Arbeitslosigkeit (die Verweildauer) inzwischen cirka fünf Monate erreicht hat. Da immer mehr Medienunternehmen dazu übergehen fest angestellte Journalisten abzubauen beziehungsweise überhaupt mit freien Dienstnehmern das Auslangen zu finden, wird sich die Arbeitsmarktsituation der Journalisten in Österreich für absehbare Zeit wohl noch weiter verschlechtern.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Journalisten Club
Fred Turnheim
Tel.: +43 1 982 85 55-0
Fax: +43 1 982 85 55 50
office@oejc.at
http://www.oejc.at
http://www.pressezentrum.at
http://wap.oejc.or.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0005