Umweltdachverband: Herrn Schröcksnadel wird im Wienerwald die Luft ausgehen!

Wien (OTS) - "Das darf doch nicht wahr sein! Seit Monaten wird auf Hochtouren gearbeitet, um in dieser wunderbaren Kulturlandschaft das Schutzkonzept Biosphärenpark Wienerwald zu realisieren, und jetzt will der ÖSV-Präsident hier einen Skizirkus aufziehen", zeigt sich Dr. Gerhard Heilingbrunner, Präsident des Umweltdachverbandes, empört. Denn laut der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins News plant der "Alpinunternehmer" Peter Schröcksnadel im Wienerwald ein "weltcuptaugliches" Skigebiet mit Großschanze zu errichten. "Bei dem Pilotprojekt Pistenzauber kann es sich wohl nur um einen verfrühten Faschingsscherz handeln", so Heilingbrunner. "Wir setzen uns seit Jahren dafür ein, den östlichsten Ausläufer der Alpen noch besser zu schützen und jetzt will der ÖSV-Boss die ,grüne Lunge‘ vor den Toren Wiens zur Skiarena machen. Dabei wird dem Herrn Schröcksnadel bald die Luft ausgehen!", ist Heilingbrunner überzeugt. Denn Schröcksnadel schätzt, für dieses wahnwitzige Projekt 40 Millionen Euro investieren zu müssen - also mehr als eine halbe Milliarde Schilling! - und spitzt dabei offenbar auch auf Förderungen von Wien, Niederösterreich und dem Bund. "Das kann sich doch gar nicht rechnen - ganz abgesehen vom ökologischen Wahnsinn", so Heilingbrunner.

Biosphärenpark wird das Rennen machen

Seit Monaten schon arbeitet das Biosphärenpark Wienerwald-Management auf Hochtouren, um das für diese Region maßgeschneiderte UNESCO-Konzept in absehbarer Zukunft zu realisieren. Die entscheidenden Weichen sind bereits gestellt und schon nächstes Jahr soll der Antrag auf internationale Anerkennung bei der UNESCO von den Landeshauptleuten Dr. Erwin Pröll und Dr. Michael Häupl eingebracht werden. "Es muss doch allen klar sein, dass ein Skizirkus in einem Biosphärenpark nichts verloren hat", so Heilingbrunner. "Einen Pisten-König aus Wien in Ehren, aber so ein Projekt gerade im Jahr des Klimaschutzes 2004 zu lancieren, kann nur als Kampfansage an alle Natur- und Umweltschützer betrachtet werden", so Heilingbrunner. Fazit: "Wir sagen diesen Plänen des Herrn Schröcksnadel den erbittertsten Kampf an", so Heilingbrunner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Umweltdachverband - Dr. Gerhard Heilingbrunner, Präsident,
Tel. 0664/3818462.
Dr. Sylvia Steinbauer, Öffentlichkeitsarbeit,
Tel. 01/40 113-21,
sylvia.steinbauer@umweltdachverband.at
http://www.umweltdachverband.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGN0001