Knafl: Pensionistensteuer von Gusenbauer wird kategorisch abgelehnt!

Pensionisten leisten bereits erhebliche Solidarbeiträge!

Wien (OTS) - "Das Vorhaben von SPÖ-Chef Alfred Gusenbauer eine Pensionistensteuer einzuführen wird kategorisch abgelehnt", sagte heute, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes, Stefan Knafl zu den Aussagen von Gusenbauer im Rahmen des gestrigen Sommergesprächs im ORF.

Gusenbauer trat dafür ein, von jenen Pensionistinnen und Pensionisten, die mehr als 2400 Euro beziehen, einen Solidaritätsbeitrag einzuheben. Diese Forderung ist mit einer Pensionistensteuer gleichzusetzen.

Knafl: Ich erinnere Gusenbauer daran, dass Pensionisten mit höherer Pension durch nicht vollständige Inflationsabgeltung seit dem Jahr 2000 bereits insgesamt einen Solidaritätsbeitrag von 11,4 % ihrer Gesamtpension leisten. Dazu kommt, dass auch geplant ist, für die Jahre 2006 bis 2008 Pensionen über 1750 Euro nicht vollständig mit der Inflationsrate zu erhöhen.

"Eine Pensionistensteuer wird vom Österreichischen Seniorenbund vollständig abgelehnt," so Knafl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Michael Schleifer
Tel.: (01) 40126/154

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0002