Österreich hilft Terroropfern in Beslan

Wien (OTS), Auf Wunsch der russischen Behörden habe Österreich medizinische Hilfsgüter für die Versorgung der Terroropfer in Beslan zur Verfügung gestellt, erklärte Bundeskanzler Schüssel heute im Pressefoyer im Anschluss an den Ministerrat. Schüssel: "Österreich hilft. Unter Koordination des Innenministers, der Außenministerin, der Gesundheitsministerin und dem Verteidigungsminister wurden die ersten Transporte für Ossetien bereits organisiert. Gemäß der Schwerpunktsetzung der Außenministerin werden wir besondere Hilfe für die traumatisierten Kinder dieser Geiseltragödie zur Verfügung stellen. Ein bewährtes Team unter Leitung von Dr. Purtscher wird diesen Einsatz leisten."

Die Bundesregierung beschloss heute im Ministerrat den Privatisierungsauftrag für die VA-Tech zu konkretisieren. Durch diese Konkretisierung wird die ÖIAG ausdrücklich ermächtigt, bei allfälligen Kapitalerhöhungen mitzuziehen, um die Ziele des Privatisierungsauftrages zu erfüllen. Diese seien, so Bundesminister Bartenstein, die Wahrung der Unternehmenseinheit mit Headquarterstandort in Österreich sowie ein stabiler österreichischer Kernaktionär.

Der Ministerrat beschloss heute auch die Einführung von einheitlichen Ausbildungsstandards für Sozialbetreuungsberufe. Damit solle, so Vizekanzler Gorbach, der "Wildwuchs" unterschiedlicher Ausbildungsstandards beendet werden. Mit dieser geplanten Vereinbarung sollen folgende Ziele erreicht werden: die Schaffung eines modularen Ausbildungssystems, die Harmonisierung der Berufsbilder und Berufsbezeichnungen, einheitliche Ausbildungsstandards in ganz Österreich, die Durchlässigkeit zwischen den einzelnen Berufsgruppen, eine einheitliche Anerkennung der Ausbildungen, der leichtere Zugang von Sozialbetreuungsberufen zum Arbeitsmarkt sowie die Förderung der beruflichen Mobilität. Einbezogen in diese neue Regelung sollen vor allem die Berufsgruppen in den Bereichen Behindertenarbeit, Behindertenbegleitung, Familienarbeit und Altenbetreuung werden. Die zukünftig harmonisierten Berufe werden in drei Gruppen klassifiziert. Neben der Ausbildung zur Helfern und Helferinnen gibt es das Fachniveau und das Diplomniveau.

Rückfragen & Kontakt:

Pressesprecherin des Bundeskanzlers
Heidemarie Glück
Tel.: (++43-1) 53115/2917

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBK0001