BM Haupt, STS Haubner und LH Haider starten gemeinsame Hilfsaktion für die Kinder von Beslan

Wien (BMSG/OTS) - Anlässlich der fürchterlichen Geschehnisse
rund um das Geiseldrama in Beslan (Nordossetien) haben nun Sozial-und Generationenminister Mag. Herbert Haupt, Sozialstaatssekretärin Ursula Haubner und Kärntens Landeshauptmann Dr. Jörg Haider ein gemeinsames Projekt auf Schiene gebracht. Die von Tod und Terror geplagten Kinder von Beslan werden in die Friedensregion Kärnten eingeladen, damit jene unschuldigen Opfer, nämlich die Kinder, sehen können, dass die Welt auch lebenswert sein kann. ****

"Die jetzige Aktion erfolgt aufbauend auf der Aktion des Landes Kärntens und des Sozialministeriums aus dem Jahr 2002, wo wir die Kinder der Opfer des Terroranschlages des 11.9.2001 nach Kärnten eingeladen haben, aber auch aufbauend auf jener Aktion, wo wir, mit Unterstützung des Landes Kärnten, irakische Kinder in Österreich temporär unterbringen konnten. Wir wollen den Kindern eine friedliche Umgebung bieten, abseits der Grausamkeiten, die sie miterleben mussten. Wir wollen damit aber auch unsere Verbundenheit mit den Menschen in Beslan zeigen. Es handelt sich dabei um ein Angebot und eine Einladung, die wir an die russischen Behörden aussprechen werden. Die Aktion soll aber erst dann durchgeführt werden, wenn die Notmaßnahmen der russischen Behörden abgeschlossen sein werden und ein einigermaßen kontrolliertes Leben in Beslan garantiert werden kann. Denn bis dahin werden die russischen Behörden noch genug zu tun haben", sind sich Haupt, Haubner und Haider einig.

Wann und wo genau der Aufenthalt stattfinden soll, soll gemeinsam mit den Verantwortlichen in Russland rückgesprochen werden. Die Finanzierung sei jedenfalls durch das Land Kärnten und das Sozialministerium (BMSG) sichergestellt, wie Haupt, Haubner und Haider zusagten. Aus Sicht der drei politischen Repräsentanten sei diese aktuelle Aktion ein wichtiges Zeichen der Solidarität mit den unschuldigen Kindern - vor allem in Osteuropa. Österreich habe diesbezüglich eine lange Tradition, so wurde etwa bereits vor 2 Jahren, im Rahmen eines Russland-Aufenthaltes, die Präsidentin der russischen SOS-Kinderdörfer-Bewegung, Jelena Bruskowa, von Bundesminister Mag. Herbert Haupt geehrt. "Wenn diese Unterstützung auch nur in irgendeiner Hinsicht einem der Kinder ein bisschen mehr Mut und Lebensfreude vermitteln kann, dann hat sich die Aktion schon ausgezahlt", so Haupt, Haubner und Haider abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für soziale Sicherheit,
Generationen und Konsumentenschutz
Pressesprecher Gerald Grosz
Tel.: (++43-1) 71100-6440
gerald.grosz@bmsg.gv.at
http://www.bmsg.gv.at

Stefan Petzner
Büro Landeshauptmann Dr. Jörg Haider
Arnulfplatz 1
A-9010 Klagenfurt
Tel.: 05 0 536 22124 oder 0664 80536 22124
mailto: stefan.petzner@ktn.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0002