Mandak: Anstieg der Väterkarenzen noch kein Grund zum Jubeln

Verstärkte Inanspruchnahme kein Signal für bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Wien (OTS) "Der heute bekannt gegebene Anstieg männlicher Kindergeldbezieher ist noch kein Grund zum Jubeln so wie es die Regierung jetzt tut", meint die Familiensprecherin der Grünen, Sabine Mandak. So sei der Anstieg von 2,33 Prozent der BezieherInnen zu Beginn 2004 auf 2,56 Prozent im August 2004 so gering, dass man nicht von einem echten Umdenken sprechen könnte. Außerdem scheint der Anstieg nur auf die Ausweitung des BezieherInnenkreises zurückzuführen zu sein. So könnten ja auch erwerbslose Männer, z.B. Studenten, das Kindergeld beanspruchen. "Die verstärkte Inanspruchnahme des Kindergeldes ist noch kein Signal für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Männer", so Mandak weiter.

Viel interessanter wäre, wie hoch der Anteil der erwerbstätigen Männer an dieser Zahl ist, die tatsächlich ihren Beruf unterbrechen, um ihr Kind zu erziehen. "Denn nur eine Steigerung dieser Zahl wäre ein Zeichen in Richtung besserer Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Die von der Regierung angekündigte Evaluierung des Kindergeldes wird hoffentlich darüber Aufschluss geben", so Mandak abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen, Tel.: +43-1 40110-6697, presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002