SP-Haider: Volle Unterstützung für VA Tech-Belegschaft

Grußadresse an die Betriebsversammlung: Gemeinsam gegen feindliche Übernahme!

Linz (OTS) - "Den Bemühungen des VA Tech-Betriebsrats um eine gute Zukunft ihres Unternehmens gilt meine volle Unterstützung. Eine drohende feindliche Übernahme und eine Zerschlagung müssen verhindert werden. Tausende Arbeitsplätze, nicht nur bei der VA Tech, dürfen nicht aufs Spiel gesetzt werden. Dafür lohnt es sich zu kämpfen!", heisst es in einer Grußadresse von Oberösterreichs SPÖ-Landeschef LH-Stv. Erich Haider an die heutigen Betriebsversammlungen des Technologiekonzerns.

In der Solidaritätserklärung heisst es weiter:
"Es ist wichtig, dass der VA Tech-Konzern als Ganzes erhalten bleibt. Mit seinen 17000 MitarbeiterInnen, davon 8000 in Österreich, ist das Unternehmen von enormer Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Oberösterreich.

Die VA Tech braucht einen verlässlichen Kernaktionär.
Außerdem muss sicher gestellt werden, dass die Belegschaft 10 Prozent der Anteile in Form einer Stiftung erwerben kann. Diese MitarbeiterInnenbeteiligung wird auch vom Land Oberösterreich vorfinanziert.

Die ÖIAG darf sich nicht aus der VA Tech zurückziehen und muss bei einer eventuellen Kapitalerhöhung mitziehen.

"Die Verscherbelung und Zerschlagung wichtiger industrieller Leitbetriebe in Österreich muss sofort gestoppt werden. Das ist keine Privatisierungspolitik, sondern ein unverantwortlicher Ausverkauf der Technologie- und Forschungskompetenz. Damit ist der Industriestandort Österreich extrem gefährdet," warnt Erich Haider erneut. "Jedenfalls kann man nicht tatenlos zusehen, wie oberösterreichische Leitbetriebe einer Gruppe von Aktionären zugeschanzt werden. Mit unserer Unterstützung könnt ihr rechnen", so Haider an die Adresse der Belegschaft.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Oberösterreich
Pressereferat
Gerald Höchtler
Tel.: (0732) 772611-22
gerald.hoechtler@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS40002