Martinz: Kompletter Neustart der Kärnten Werbung nötig

Wirtschaft und Regionen müssen bei der touristischen Entwicklung mitreden. Budget-Kürzung droht in Kernmärkten.

Klagenfurt (OTS) - "Das konzeptlose Vorgehen in der Kärnten Werbung, die Hüftschüsse sowie die mangelnde Zusammenarbeit müssen sofort beendet werden", fordert heute Landesrat Josef Martinz anlässlich der jüngsten vorliegenden Budget-Planung. Denn danach würde der Finanzreferent der Kärnten Werbung ab nächstem Jahr 2 Millionen Euro vom Kernbudget abziehen. "Ich fordere weiters die totale Evaluierung der Kärnten Werbung und der anderen Tourismusgesellschaften im Land. Die Kosten der Geschäftsführer, der Berater und Konsulenten müssen auf den Tisch", so Martinz. Er orte bereits hier Einsparungspotential.
In der Kärnten Werbung werde derzeit ohne Konzept Geld verbraucht. "Und es gibt überhaupt keine Zusammenarbeit mit der Wirtschaft, mit den Unternehmern, die die Basis des heimischen Tourismus bilden, die die Leistungsträger im Land sind", kritisiert Martinz.
Im Gegenteil: die von der Hand-in-den-Mund-Wurschtelei sei geprägt von Widersprüchen. "Der Chef der Kärnten Werbung droht damit, bei der Bewerbung der Kernmärkte Deutschland und Österreich einzusparen. Im Gegensatz dazu behauptet der Tourismusreferent, dass es genug Geld gebe", weist Martinz allein auf diese Widersprüchlichkeit hin. Oder:
Für Kärnten wasser.reich wolle Bilgram das Angebot und die Werbung verstärken, der Tourismusreferent jedoch sagt, dass es nächstes Jahr die Million Euro nicht geben werde.
Bisher habe sich in der Tourismuspolitik nichts bewahrheitet: "Die Billigflieger sind wieder davongeflogen, die Sommer-Infrastruktur gibt es nicht und die Zusammenführung der Gesellschaften unter der Holding ist nicht passiert", weist Martinz hin. Die Kärnten Werbung müsse wirklich zurück an den Start und sich auf ihre Kernkompetenzen wie sie im Gesellschaftsvertrag stehen, beschränken. "Denn mittlerweile stellt sich die Frage, ob die Kärnten Werbung noch weiß, welche Aufgaben sie eigentlich hat", schließt Martinz.

Rückfragen & Kontakt:

Kärntner Volkspartei
Kommunikationsleitung
kommunikation@oevpkaernten.at
Tel.: +43 (0463) 5862
http://www.oevpkaernten.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OVK0001