OÖ. Wirtschaftsbund zu Spitalsreform: SPÖ soll zur Sachlichkeit zurückkehren!

Linz (OTS) - Rundumschläge von SP-Landeschef Erich Haider seien kaum hilfreich, die von allen Experten als notwendig erachteten Spitalsreform umzusetzen, sagt heute WB-Direktor Gottfried Kneifel zu den Angriffen von Erich Haider gegen Dr. Christoph Leitl in seiner früheren Funktion als Finanzreferent des Landes Oberösterreich.

Eine moderne und zukunftsorientierte Gesundheitsversorgung erfordere eben eine Reform mit Augenmaß, wobei dem jüngsten Stand der Medizintechnik ebenso Rechnung getragen werde, wie den verständlichen Ansprüchen der Patienten.

Die oö. Bevölkerung erwarte sich dabei keinen Politstreit, sondern sachbezogene und patientenorientierte Modelle, die in weiterer Folge langfristig von den Versicherten und den Rechtsträgern finanziert werden können.

Es nützte den Patienten sehr wenig, wenn in Spitälern gewisse Eingriffe nur selten durchgeführt werden und damit die Sicherheit für die Patienten fehle, ist Kneifel überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Christoph Kremer
Tel.: 0732/77 18 55-18
Fax.: 0732/77 18 55-14

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WBO0001