VA-Tech: GMT und GPA unterstützen VA-Tech-Betriebsräte

Neuorientierung der ÖIAG gefordert: Beteiligung statt Privatisierung

Wien (GMT/GPA/ÖGB) - Volle Unterstützung bekunden die Gewerkschaft Metall-Textil (GMT) und die Gewerkschaft der Privatangestellten (GPA) den Betriebsräten der VA-Tech in ihrem Widerstand gegen eine drohende Übernahme und Zerschlagung des Konzerns. Anlässlich der heute stattfindenden Betriebsversammlung von rund 130 VA-Tech Betriebsräten aller heimischen Standorte fordern die Gewerkschaften ein Ende der Privatisierungspolitik und eine strategische Neuorientierung der ÖIAG.++++

GMT und GPA lehnen eine Übernahme und Zerschlagung des VA-Tech Konzerns vehement ab. Dies würde mittelfristig die Gefährdung tausender Arbeitsplätze - nicht nur bei der VA-Tech - bedeuten. Außerdem besteht die große Gefahr, dass im Zuge einer Übernahme wichtige Headquarterfunktionen am Standort Österreich verloren gehen würden. GMT und GPA werden die Betriebsräte in all ihren Aktionen, die der Sicherung der heimischen Standorte und damit der tausenden Arbeitsplätze dienen, voll unterstützen.

Die drohende Zerschlagung der VA-Tech sei die logische Folge der völlig verfehlten Industriepolitik der Bundesregierung, die die Umwandlung der ÖIAG von einer Beteiligungsholding in eine Privatisierungsagentur gebracht hat, kritisieren GPA und GMT. Es sei bedenklich, wenn Minister Bartenstein, wie am Samstag bei der Eröffnung der Dornbirner Herbstmesse geschehen, fordere, die ÖIAG solle ihre Sperrminorität einsetzen und gar nicht realisiert, dass sie diese längst verloren hat.

GMT und GPA fordern daher, aus der Situation rund um VA-Tech rasch die Lehren zu ziehen und verlangen eine Neuorientierung der ÖIAG. Statt Verscherbelung von öffentlichem Vermögen für kurzfristige Budgetsanierungen muss die ÖIAG wieder Beteiligungen an strategisch wichtigen Unternehmen aufbauen und sichern.

ÖGB, 6. September
2004
Nr. 571

Rückfragen & Kontakt:

GPA
Christoph Sykora
Telefon: (01) 313 93-516
GMT
Markus Stradner
Telefon: (01) 501 46-229

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002