ASFINAG: Heute Nacht startet Sanierung Ofenauer- und Hieflertunnel

Autofahrer werden gebeten ab morgen früh bei der Fahrt auf der A 10 Verzögerungen einzuplanen

Wien (OTS) - Morgen, Dienstag 7.September um 00.00 Uhr startet die Großsanierung der Oströhren des Ofenauer- und Hieflertunnels im Zuge der A 10 Tauern Autobahn. Um rechtzeitig noch vor dem Beginn des Sommerreiseverkehrs 2005 die Arbeiten abschließen zu können, wird bereits morgen mit den Abbrucharbeiten begonnen. Mit einer Stauwarnanlage wurde auf zu erwartende Staus reagiert, die den PKW-Verkehr auf eine Ausweichstrecke über die B 159 leiten wird.

DI Franz Lückler, Vorstand der ASFINAG: "Vor allem Pendler sollten aber trotzdem in den ersten Tagen Verzögerungen einplanen. Einen wesentlichen Beitrag zu einer sicheren und möglichst staufreien Baustellenphase wird die Disziplin der Autofahrer sein!"

Die Steuerung der optionalen Ausleitung auf die B 159 erfolgt über eine EDV-unterstützte Verkehrsbeeinflussungsanlage (Stauwarnanlage), für die von der ASFINAG rd. 3 Mio. EUR. investiert wurde. Insgesamt wurden neun, an eigene Streckenstationen angeschlossene Erfassungs-und Anzeigequerschnitte, die beide Fahrtrichtungen abdecken, errichtet. Bei Überlastung werden den Autofahrern mittels Anzeige Geschwindigkeitstrichter errichtet und Ausleitungsempfehlungen gegeben.

Lückler." Wie bei anderen Großbaustellen ist in den ersten Tagen mit teilweise erheblichen Verzögerungen zu rechnen. Erst wenn die meisten Autofahrer mit der Situation vertraut sind und ihre optimale Fahrzeit bzw. Route gefunden haben, werden sich die Fahrzeiten auf ein Maß einpendeln, dass der Baustellenführung (Gegenverkehr in den Weströhren der Tunnel) entspricht!"

Nähere Informationen zum Bauprojekt und den begleitenden Maßnahmen erhalten Sie unter http://www.asfinag.at.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Harald Dirnbacher
Pressesprecher
Rotenturmstraße 5 - 9, 1011 Wien
Tel.: +43 1 53134 - 10830
Mobil: 0664/4212629
http://www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0001