Schabl: In Niederösterreich werden keine Spitalsambulanzen geschlossen!

Drohungen auf dem Rücken der PatientInnen sind keine tragfähige Position bei Finanzausgleichsverhandlungen

St. Pölten, (SPI) - "In Niederösterreich werden keine Spitalsambulanzen geschlossen. Ganz im Gegenteil bekennt sich das Land und das Gesundheitsressort zu den hervorragenden Leistungen der medizinischen Versorgung, welche in den Ambulanzen in den NÖ Spitälern im Interesse der Menschen erbracht werden", erteilt NÖ Gesundheitsreferent Landesrat Emil Schabl dem Vorstoß von NÖ Finanzreferent LR Mag. Wolfgang Sobotka, welcher eine diesbezügliche Drohung an Finanzminister Karl-Heinz Grasser im Zuge der laufenden Verhandlungen zum Finanzausgleich via aktuelle Ausgabe der Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN) ausgesprochen hat, eine klare Absage. "Drohungen auf dem Rücken der PatientInnen sind keine tragfähige Position, zudem eine derartige Vorgehensweise auch ganz klar dem Versorgungsauftrag im NÖ Gesundheitswesen widersprechen würde.****

"Zudem würde eine ‚Umschichtung' unmittelbar in höhere Belastungen für die Menschen führen. Geld hat kein Mascherl - die NÖ LandesbürgerInnen würden sich nichts ersparen, sondern nur durch höhere Sozialversicherungsbeiträge über die Krankenkassen zur Kasse gebeten werden. Wenn Sobotka in Richtung Bund ‚punkten' will und muss, so kann er ja viele Leistungen des Landes Niederösterreich, die in der mittelbaren Bundesverwaltung vom Land Niederösterreich erbracht werden, in Frage stellen. Hier gibt es so manche Leistungen, für welche der Bund dem Land viel zu wenig Finanzmittel überweist. Neuen bürokratischen Hürden, Versorgungsbeschränkungen und höheren finanziellen Belastungen für Menschen, die Hilfe suchen, wird das Land Niederösterreich und das Gesundheitsressort sicher keinen Vorschub leisten", so Schabl.
(Schluss) fa

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003