ARBÖ: Fußball-Nationalmannschaft lockt 20.000-30.000 Zuschauer ins Wiener Ernst-Happel-Stadion

Wien (ARBÖ) - Nach dem sensationellen Unentschieden gegen Beckham und Co. tritt die Österreichische Fußballnationalmannschaft am Mittwoch gegen Aserbeidschan an. Auch bei diesem Match hofft unser Team auf die Unterstützung des "zwölften Mannes" - dem Publikum. Bis Montag Mittag sind rund 10.000 Karten verkauft worden. Der ÖFB hofft auf 20.000 bis 30.000 Fans.

Zahlreiche Fans werden für die Anreise in den Wiener Prater das eigene Fahrzeug benutzen. Daher erwarten die Verkehrsexperten des ARBÖ vor allem auf der Meiereistraße, der Engerthstraße und dem Handelskai sowie der Stadionallee kilometerlange Staus. Erhebliche Verzögerungen werden auch vor den Ausfahrten Handelskai und Knoten Zentrum auf der A23, Südosttangente, in beiden Richtungen nicht ausbleiben. Ob die Stadionallee geöffnet wird, ist noch nicht sicher. Dennoch werden Parkplätze Mangelware sein.

"Die Fans sollten bei der Anreise auf die öffentlichen Verkehrmittel umsteigen, um rechtzeitig vor dem Spielbeginn um 20:30 Uhr auf den Rängen Platz nehmen zu können. Die U-Bahn-Linien U1, U3 sowie die Autobuslinie 83 und die Straßenbahnlinien 5 und 21 werden bereits vor Matchbeginn verstärkt geführt. Die Linie O wird bis in den Wiener Prater verlängert", rät Stefan Sauer vom ARBÖ-Informationsdienst.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: ARBÖ-Informationsdienst
id@arboe.at
http://www.arboe.at
Tel.: 01/891-21-7

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0004