In 16 Tagen ist es soweit: "Mobil ohne eigenes Auto", Europaweiter Autofreier Tag.

Der Aktionstag findet jedes Jahr am 22. September statt. Das heurige Motto lautet "Junge Wege - sicher, gesund und umweltfreundlich".

Wien (OTS) - Mit dem Anstieg des motorisierten Individualverkehrs und der damit zunehmenden Gefährdung hat sich in den letzten Jahrzehnten der Schulweg verändert. Alleine in Österreich passierten vergangenes Jahr 507 Unfälle auf dem Schulweg. Dabei wurden 556 Kinder verletzt und zwei getötet.

Der Schulweg ist ein wichtiges Stück Lebensweg und soll wieder zum Erlebnis werden, dafür muss er sicherer werden. Das heißt die Kinder müssen ohne Angst und Gefährdung in die Schule gelangen können. Ein kleiner Schritt zum Erreichen dieses Ziels kann u.a. der Autofreie Tag und die Mobilitätswoche sein, der heuer besonders auf die Bedürfnisse der schwächsten und gefährdetsten VerkehrsteilnehmerInnen eingeht.

Am Autofreien Tag sollen ausgewählte Strassen und Plätze, vorzugsweise im Zentrum, den FußgeherInnen, RadfahrerInnen, sonstigen Nichtmotorisierten und dem öffentlichen Verkehr zurückgegeben werden. BürgerInnen sollen damit zu Verhaltensweisen motiviert werden, die mit einer nachhaltigen Entwicklung und im Besonderen mit dem Schutz von Luftqualität und Klima vereinbar sind.

Gerade im Verkehr, der das Umweltsorgenkind Nr. 1 darstellt, ist dringend ein Umdenken erforderlich. Mit der "Kindermeilenkampagne 2004 - Auf Kinderfüßen bis zum Mond" kann Klimaschutz und umweltfreundliche Mobilität den Kindern schmackhaft gemacht werden. SchülerInnen erkunden dabei eine Woche lang ihre Alltagswege und sammeln die umweltfreundlich zurückgelegten Wege. Als Hauptpreis winkt eine Tagesfahrt mit einem Oldtimer-Postbus. Die Kindermeilenkampagne bewirkt dabei nicht nur bei den Kindern etwas. Durch ihr vorbildliches Verhalten können sie ihren Eltern zeigen, dass aktives Handeln für den Klimaschutz so einfach sein kann.

Die ÖBB offerieren heuer zwei sehr attraktive Angebote zum Autofreien Tag, damit es auch den Eltern leicht fällt klimaschonend unterwegs zu sein.

Der europaweite Autofreie Tag in Österreich ist eine Aktion von Klimabündnis und Lebensministerium und hat eine mehrjährige Erfolgsgeschichte mit stetig steigenden Teilnehmerzahlen (2000: 70, 2003: 175). Heuer haben sich bisher 169 Städte und Gemeinden zur Teilnahme angemeldet, die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Das Klimabündnis ist eine globale Partnerschaft zum Schutz des Weltklimas zwischen insgesamt rund 1.600 europäischen Mitgliedern in 15 Staaten und den indigenen Völkern der Amazonas-Regenwaldgebiete. Weitere Materialien zum Autofreien Tag sind unter http://www.klimabuendnis.at und http://www.22september.org abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Romana Bräuer, Klimabündnis Österreich
Tel.: 01 / 581 58 81-13;
romana.braeuer@klimabuendnis.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007