Vorarlberg: Liberales Forum unterstützt "Liste Freier Bürger"

LIF erreichte bei letzter Landtagswahl 1999 rund 3,5% der Stimmen

Wien (OTS) - "Da das Liberale Forum diesmal bei der Landtagswahl
in Vorarlberg am 19. September nicht antreten wird, haben wir beschlossen, die "Liste Freier Bürger" zu unterstützen", erklärte LIF-Bundessprecher Alexander Zach heute im Rahmen einer Pressekonferenz in Dornbirn. "Das weltoffene und bürgernahe Programm der "Liste Freier Bürger" sowie die persönliche Reputation des Spitzenkandidaten und Rechtsanwaltes Dr. Wilfried Ludwig Weh haben mich zu diesem Schritt bewogen."

Das Liberale Forum wolle damit vor allem jenen rund 6.500 Wählerinnen und Wählern (das waren rund 3,5% der Stimmen), die 1999 bei der Landtagswahl das LIF gewählt hatten, auch diesmal eine Alternative zum etablierten Parteiensystem aufzeigen. "Mit den Forderungen wie Abbau der Bürokratie, für mehr unternehmerische Freiheit und Zurückdrängung des Parteieneinfluß ist die "Liste Freier Bürger" voll und ganz auf liberaler Linie", ist Zach überzeugt.

Vor allem geht es den Liberalen bei der Unterstützung um ein Zeichen für mehr Demokratie. Diese könne nur durch mehr Vielfalt an politischen Gruppen im Landtag erreicht werden, eine absolute Mehrheit der ÖVP wäre hingegen ein Rückschritt für Vorarlberg. Kritik übt der LIF-Chef auch am Demokratieverständnis der Vorarlberger Grünen, die eine Stimme für die "Liste Freier Bürger" als wertlos bezeichneten. "Verloren ist eine Stimme, wenn sie aus rein taktischen Motiven wider die eigene Überzeugung abgegeben wird. Mich schockiert, dass die Grünen - selbst aus einer Bürgerbewegung entstanden - so schnell ihre Grundsätze über Bord warfen und zu einer reinen Machtpartei wurden", so der LIF-Chef.

Am Abend findet als Zeichen der Unterstützung eine gemeinsame Diskussionsveranstaltung mit der "Liste Freier Bürger" in Bregenz statt. Neben LIF-Bundessprecher Zach und Dr. Weh wird Peter Kuhn, Bezirksvorsitzender Bodensee-Oberschwaben der deutschen Liberalen (FDP) teilnehmen.

Rückfragen & Kontakt:

LIF. Die Liberalen
Tel.: 01/503 06 67
mailto:mailto:office@lif.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0007