Ars Electronica im ORF TV, Radio und Internet

Wien (OTS) - Ein breites Programmangebot in TV, Radio und Internet widmet der ORF auch heuer wieder der Ars Electronica. Neben der täglichen aktuellen Berichterstattung, Reportagen vom Festival, Animationsprogrammen und Promotion produziert das ORF-Landesstudio Oberösterreich wieder Sendereihen und Dokumentationen zum diesjährigen Festival für Kunst, Technologie und Gesellschaft.

Das ORF-Landesstudio Oberösterreich als Initiator und seit 1979 gemeinsam mit der Stadt Linz Veranstalter des Festivals Ars Electronica versteht sein ausgedehntes Engagement im Sinne seines Kultur- und Bildungsauftrags und will damit die Themen, Inhalte und Projekte einer breiten Öffentlichkeit näher bringen und vermitteln.

Ars Electronica im Fernsehen

"Oberösterreich heute", täglich 19.00 Uhr, ORF 2:
Ab 1. September berichtet das ORF-Landesstudio Oberösterreich täglich in seiner TV-Sendung über wichtige Programmpunkte des Festivals, Künstler und internationale Experten.

"Zeit im Bild" um 19.30 Uhr (geplante Berichte):
2. September: Eröffnung der Ars Electronica
4. September: Prix Ars Electronica Gala

"Treffpunkt Kultur", Montag, 6. September, 22.30 Uhr, ORF 2:
Für das wöchentliche ORF-Kulturmagazin gestaltet das ORF-Landesstudio Oberösterreich eine Zusammenfassung der bisherigen Highlights des Festivals. Gestaltung: Wiltrud Hackl.

"Kulturzeit", Dienstag, 7. September, 19.20 Uhr, 3sat:
Das Kulturmagazin bringt eine vom ORF-Landesstudio Oberösterreich produzierte Zusammenfassung
der Hauptereignisse der Ars Electronica 2004. Gestaltung: Isabelle Muhr.

Dokumentationen:
5. September, 23.15 Uhr, ORF 2: "Die Goldene Nica, Verleihung des Prix Ars Electronica 2004", Gestaltung: Mag. Regina Patsch
14. September, 21.00 Uhr, BR-alpha: "Timeshift - Die Welt in 25 Jahren". Dokumentation des Symposions, Gestaltung: Bernhard Hain
27. September, 0.20 Uhr, ORF 2: "Timeshift - Die Welt in 25 Jahren". Dokumentation der Ars Electronica 2004, Gestaltung: Thomas Macho

Ars Electronica im Radio

Radio Oberösterreich

"Guten Morgen Oberösterreich" (täglich ab 5.05 Uhr):
Jeweils Berichte vom Vorabend und eine Vorschau auf den Tag

"Nummer 1": (Mo. bis Fr., 13.00 bis 17.00 Uhr, Sa., So. 12.00 bis 15.00 Uhr):
Linz schreibt Zukunft: Mit dem diesjährigen Hauptplatzprojekt lädt die Ars Electronica die Bevölkerung von Linz ein, über die Zukunft nachzudenken. Experten geben ihre Zukunftsprognosen bekannt und laden die Hörerinnen und Hörer ein, Gleiches zu tun (bis 2. September). Um die Zukunft geht es dann auch komödiantisch in der täglichen Ars Electronica Comedy Soap (2. bis 6. September) um das Leben in 25 Jahren.
Tägliche Reportagen berichten über Ausstellungen, Symposien etc.

"Kulturjournal" (Mo. bis Fr., 18.04 Uhr):
Das Kulturmagazin von Radio Oberösterreich bringt ab 30. September Gespräche, Analysen und Hintergrundberichte zum Festival.

"Linzer Torte": Sonntag, 5. September, 9.00 Uhr
Otmar Schrott im Gespräch mit dem Gründer der Ars Electronica und der Linzer Klangwolke und Initiator des Prix Ars Electronica und Ars Electronica Center, Dr. Hannes Leopoldseder.

Österreich 1

Neben Berichten des ORF-Landesstudios Oberösterreich in den aktuellen Journalen von Österreich 1 bildet die Ars Electronica 2004 im Programm Österreich 1 einen Schwerpunkt.

"Kunstradio: Re-inventing Radio": Freitag, 3. September, 19.30 bis 6.00 Uhr:
Lange Nacht der Radiokunst - Live on air, on site, online http://kunstradio.at

"Dimensionen - Die Welt der Wissenschaft: Umbrüche: Die Welt in 25 Jahren": Mittwoch, 8. September, 19.05 Uhr

"Matrix: Timeshift - Die Welt in 25 Jahren": Sonntag, 12. September, 22.30 Uhr

"Zeit-Ton": 15. und 16. September, jeweils 23.05 Uhr: Ars Electronica 2004. Ein Rückblick auf Preisträger und Highlights

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005