Schlussbericht: "Tracht & Country Classics Herbst 2004" in Salzburg: Trachten- und Countrymodebranche zeigt vorsichtigen Optimismus

Messeorganisator Reed Exhibitions Messe Salzburg zieht insgesamt positive Bilanz - 71 Prozent Stamm- und 10 Prozent Erstbesucher

Salzburg (OTS) - Im Salzburger Messezentrum ging gestern nach drei Messetagen (Anm.: 27. - 29. 8.) die Herbstausgabe der internationalen Modefachmesse für Trachten- und Landhausbekleidung, >Tracht & Country Classics< zu Ende. Rund 170 Direktaussteller, davon die Hälfte aus dem Ausland, präsentierten ihre neuen Kollektionen für die Frühjahrs-und Sommersaison 2005.

Während die Anzahl der Aussteller gegenüber dem Vorjahr gleich geblieben war, ergaben die Besucherzahlen ein leichtes Plus von zwei Prozent auf 3.880. Die Quote der registrierten Fachbesucher aus dem Ausland lag mit 41,1 Prozent im langjährigen Durchschnitt und unterstreicht einmal mehr den internationalen Leitmessencharakter der >Tracht & Country Classics<. Entsprechend hoch fiel mit 85,3 Prozent die Quote hinsichtlich der Entscheiderqualität der Besucher aus. Laut unabhängiger Fachbesucherumfrage zählten 71 Prozent zu den regelmäßigen Besuchern der >Tracht & Country Classics<, zehn Prozent deklarierten sich als Erstbesucher.

Vorsichtiger Optimismus spürbar

Für den Vorsitzenden der Geschäftsführung und CEO des Veranstalters Reed Exhibitions Messe Salzburg, Direktor Johann Jungreithmair, sind diese Zahlen Anlass zu einer positiven Bilanz, zumal der Messeverlauf auch wieder wirtschaftliche Zuversicht in der äußerst konjunktursensiblen Branche erkennen lässt: "Zahlreiche Gespräche mit Ausstellern und vor allem die entsprechenden Daten der Fachbesucherbefragung signalisieren, dass sich die Branche nun konsolidiert hat und sich wieder vorsichtiger Optimismus regt."

So kommentierten 36,7 Prozent der befragten Fachbesucher die gegenwärtige Lage ihrer Branche mit "Sehr gut" oder "Gut", und 41,8 Prozent bewerteten diese nach Schulnotensystem immerhin noch mit der Note "Befriedigend". Ähnlich der Trend bei der Einschätzung der absehbaren Zukunft: 32,8 Prozent meinten, dass sich die Situation sehr verbessern oder verbessern werde, 49,2 Prozent rechnen mit einer gleich bleibenden Entwicklung.

Jeder dritte Fachbesucher bleibt länger

Als intensive Nutzung der Fachmesse für Information und Marktüberblick wertet Messeleiter Mag. Wilfried Antlinger die Tatsache, dass über ein Drittel der Fachbesucher der >Tracht & Country Classics Herbst 2004< mehr als einen Tag widmete: "Knapp 22 Prozent gaben zwei Tage, und 15,6 Prozent der Befragten drei Aufenthaltstage an. Neben den Orders für die kommende Frühjahrssaison nutzen die Fachbesucher diese Möglichkeit auch vermehrt dazu, im Accessoirebereich noch kurzfristig für die bevorstehende Wintersaison nachzukaufen", stellt Wilfried Antlinger einen weiteren Trend fest. Das Interesse der Fachbesucher (Mehrfachnennungen) galt naturgemäß in erster Linie den Themen Trachtenmode (69,1 %) und Landhausmode (45,5 %); doch waren auch klassische Mode (19,1 %), Sportmode (17,4 %), Leder/Pelze (16,7 %), Strick- und Walkwaren (16,7 %) und Accessoires (14,6 %) gefragt.

Fortsetzung folgt - Vorbereitungen laufen an

Nach dieser wieder optimistisch stimmenden Herbstausgabe der >Tracht & Country Classics< blicken die Organisatoren mit Zuversicht auf die beiden kommenden Messe-Branchentermine: Zum einen das >Trachten-Opening<, zeit- und ortsgleich zur "H.O.T. as fashion" vom 25. bis 27. Jänner 2005 im Mode- und Eventcenter in Salzburg/Bergheim. Zum anderen die nächste Frühjahrsausgabe der >Tracht & Country Clasics<, die vom 25. bis 27. Februar 2005 in Szene gehen wird. Und dafür stehen die Vorzeichen günstig: 81,7 Prozent der hier befragten Besucher gaben an, diesen Termin wahrnehmen zu wollen. Reed-Direktor Johann Jungreithmair wertet dies als klaren Auftrag für die Zukunft: "Die Aussteller und Fachbesucher haben ein klares Votum für Salzburg als einzige 'Messeheimat' der Trachten- und Landhausbranche abgegeben. Das bedeutet für uns als Veranstalter, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen und diesen Branchenevent zusätzlich zur Orderfunktion weiter in Richtung Erlebnis, Kommunikation und Information auszubauen."

"Tracht & Country"-Nachwuchs-Wettbewerb

In diesem Sinne ist ein neuer Wettbewerb unter sieben heimischen Modeschulen in Vorbereitung. Diese nützen das Herbstsemester 2004/05 für den >Tracht & Country<-Nachwuchs-Wettbewerb, um ihre Arbeiten zum Thema "Wie muss Tracht aussehen, damit du sie gerne trägst" zu fertigen. Die Arbeiten sollen im Rahmen der >Tracht & Country Classics< im Frühjahr 2005 präsentiert werden. Via Expertenjury sowie per Voting im Internet (auf der Webpage www.trachtsalzburg.at) sollen die Preisträger ermittelt werden. Mit diesem Wettbewerb will Veranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg vermehrt auch ein jüngeres Publikum ansprechen und zeigen, dass "Tracht jederzeit Saison hat und in jedem Alter tragbar ist", beschreibt Messeleiter Wilfried Antlinger die Beweggründe.

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

Reed Exhibitions Messe Salzburg
Mag. Paul Hammerl
Presse & PR
Tel.: +43 (0)662 4477-143, Fax: -411
paul.hammerl@reedexpo.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | RES0001