Wr. Jugendanwaltschaft: Kein Alkopopverbot für Jugendliche über 16 Jahren

Was Jugendliche ab 16 Jahren rechtlich alles dürfen

Wien (OTS) - Die sinnlose Anlassgesetzgebung bezüglich des
Verbotes zum Kauf von Alkopops von Jugendlichen über 16 Jahren, die von der Gesundheitsministerin bis zu Landespolitikern im Westen und Osten Österreichs gefordert wird, kommentiert die Jugendanwaltschaft Wien mit der Liste der Dinge, die Jugendliche zwischen 16 Jahren und 18 Jahren bereits dürfen.****

Mit 16 Jahren ......

  • dürfen Jugendliche ihre Liebes- und Sexualpartner aller Altersstufen frei wählen
  • dürfen Jugendliche ihre Religion eigenständig frei wählen
  • können Jugendliche eigenständig in Schwangerschaftsabbrüche einwilligen können Jugendliche eigenständig in medizinische Behandlungen einwilligen
  • sind Jugendliche strafmündig
  • sind Jugendliche voll für von ihnen verursachte Schäden ersatzpflichtig
  • können Jugendliche ihr Vermögen völlig frei vererben
  • können Jugendliche selbständig Privatstrafanklagen erheben und ihren Vertreter (zB Anwalt) völlig selbständig wählen
  • können Jugendliche in Obsorge- und Besuchsrechtsverfahren selbständig handeln, (zB. Anträge stellen, Rechtsmittel erheben) und sich dabei auch durch einen Vertreter (zB. Anwalt) eigener Wahl vertreten lassen
  • dürfen Obsorge- und Besuchsrechtsentscheidungen nicht mehr gegen den Willen des Jugendlichen zwangsweise durchgesetzt werden
  • darf der Name eines Jugendlichen nicht mehr ohne dessen Zustimmung geändert werden
  • kann einem Vaterschaftsanerkenntnis ohne Zustimmung des Jugendlichen nicht mehr widersprochen werden
  • darf einem Jugendlichen die Staatsbürgerschaft nur mehr dann verliehen werden, wenn er dem selbst zustimmt
  • können Jugendliche die Ausstellung von Sichtvermerken, Reise- und Fremdenpässen sowie von Lichtbildausweisen für Fremde selbständig beantragen
  • haben Jugendliche, die durch medizinisch unterstützte Fortpflanzung mit dem Samen eines Dritten gezeugt wurden, das Recht in die entsprechenden ärztlichen Aufzeichnungen Einsicht zu nehmen, und damit zu erfahren, wer ihr biologischer Vater ist
  • können Jugendliche einen Segelschein sowie die Berechtigung zum selbständigen Führen eines Segelbootes erwerben
  • können Jugendliche zu außerordentlichen Studien an österreichischen Universitäten zugelassen werden
  • dürfen Jugendliche generell zur Lohnarbeit herangezogen werden
  • dürfen Burschen in Bäckereien bereits ab 4 Uhr früh beschäftigt werden
  • dürfen Jugendliche heiraten
  • gilt man im Sinne des Zustellgesetzes als erwachsen
  • enden zahlreiche Arbeitnehmerschutzvorschriften
  • dürfen Jugendliche in der Öffentlichkeit rauchen
  • kann Jugendlichen die Genehmigung zum Waffenbesitz erteilt werden, wenn sie verlässlich und reif genug sind
  • dürfen Jugendliche in Wien, Kärnten, Steiermark und im Burgenland (auf Gemeindeebene) wählen
  • dürfen Jugendliche in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland allein rund um die Uhr ausgehen

ab dem 17. Lebensjahr:

  • ist jeder männliche Jugendliche wehrpflichtig
  • können Jugendliche auch ohne österreichisches Reifezeugnis zu ordentlichen Studien an Universitäten zugelassen werden
  • dürfen Jugendliche in Bergwerken unter Tag und in Steinbrüchen arbeiten

ABER SIE SOLLEN KEINE ALKOPOPS KAUFEN DÜRFEN ???????

Die Wiener Jugendanwälte Pinterits und Schmid:
"Vielleicht sollten politisch Verantwortliche und gutgläubige Experten vorerst nachdenken bevor sie sinnlose Verbote für Jugendliche fordern und verstärkt über Prävention nachdenken (lassen). "

Sinnvolle Maßnahmen wären:
- massive Steuererhöhung auf Alkopops
- strengere Kontrolle des Jugendschutzgesetzes
- Abgabeverbot unter 16 Jahren auch im Handel

Rückfragen & Kontakt:

Kinder- & Jugendanwaltschaft Wien
Frau DSA Monika Pinterits
Herr Dr. Anton Schmid
Tel: (++43-1) 1708

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KJA0001