Summer School der Versammlung der Regionen Europas

Wien (OTS) - Interregionales Projektmanagement und Lobbying war
das Thema der 9. Summer School der Versammlung der Regionen Europas (VRE). Die VRE mit Sitz in Straßburg ist eine Interessensvertreterin der Regionen Europas, der auch Wien angehört. Die VRE fungiert als Kooperationsnetz und Plattform für Erfahrungsaustausch. Präsidentin ist die niederösterreichische Landeshauptmann-Stellvertreterin Liese Prokop.
Die Summer School, in deren Organisationskomitee auch Wien (Mag. Thomas Resch von der Magistratsdirektion-Auslandsbeziehungen) vertreten war, fand heuer in Tschechien im neuen regionalen Zentrum der historisch bedeutenden Universitätsstadt Olomouc (Olmütz) statt. Rund 170 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 68 Regionen und 25 europäischen Ländern waren dort vergangene Woche zusammen gekommen, um bei einer hochrangig besetzten Fortbildungsveranstaltung Erfahrungen über Methoden und Möglichkeiten der Kooperation auszutauschen und zu diskutieren.

Schwerpunkt der Vorträge und Workshops war eine umfassende Information über die Möglichkeiten, die die verschiedenen EU-Programme bieten, um regionale Entwicklung zu unterstützen. Unter den Referent/-innen waren Projektmanager/-innen aus VRE-Regionen, Mitarbeiter/-innen der Europäischen Kommission sowie Expert/-innen vom United Nations Development Programme (UNDP) und der OSZE (Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa). Ein kompletter Tag war dem Lobbying gewidmet. Dr. Simone Wohlleser vom Brüsseler Büro des Österreichischen Städtebundes stellte im Rahmen eines Workshops ein konkretes Lobbying-Projekt vor, Mag. Martin Pospischill von der MA 27 leitete ein Workshop zum Thema Daseinvorsorge.

Jugend will mitgestalten

Zum dritten Mal fand als Parallelveranstaltung auch eine Youth Summer School statt, bei der 40 junge Menschen zwischen 18 und 24 Jahren in Workshops individuelle Mitgestaltungsmöglichkeiten erarbeiteten. Bei der Abschlussveranstaltung der Summer School präsentierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Youth Summer School ihre Vorstellungen von der konkreten Umsetzung der Europäischen Charta über die Partizipation junger Menschen im lokalen und regionalen Leben. (Schluss) emw

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
http://www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Elga Martinez-Weinberger
Tel.: 4000/81844
emw@m53.magwien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0012