ARBÖ: Auf "Bremsschlag" folgt "Faustschlag"

Pilotversuch für Frauen "Fahrsicherheitskurs und Selbstverteidigung" war ein voller Erfolg

Wien (OTS) - Ein voller Erfolg wurde das völlig neue Fahrsicherheitstraining des ARBÖ für Frauen, das erstmals Autofahren mit Selbstverteidigung kombiniert. Nachdem zehn Pionierinnen den Kurs in der Praxis getestet haben, steht fest: "Wir nehmen den Kurs in unser fixes Programm auf", sagt Peter Angermayr, der als ARBÖ-Landesgeschäftsführer von Salzburg auch für das supermoderne ARBö-Fahrsicherheitszentrum in Straßwalchen zuständig ist. Die nächsten Kurse für Frauen finden am 17. September und dam 20. Oktober in Strasswalchen statt.

Nach der Devise "Sicherheit mal zwei" absolvieren die Frauen zunächst ein Fahrsicherheitstraining, üben etwa den "Bremsschlag", richtiges Lenken beim Schleudern oder lernen, Hindernissen gekonnt auszuweichen. Im zweiten Teil lernen die Teilnehmerinnen von erfahrenen Trainern den richtigen "Faustschlag", sprich gezielte Griffe in gefährlichen Situationen. Am Pilotversuch nahmen 10 Frauen zwischen 18 und 78 Jahren teil. Als besonders positiv empfunden wurde das entspannte Lernklima zwischen den Frauen und die Professionalität der Trainer. Vor lauter Begeisterung verzichteten die Frauen auf die geplanten Pausen.

Anmeldung für die nächsten Kurse:

Ort: ARBÖ Fahrsicherheits-Zentrum Salzburg-Straßwalchen, A-5204 Straßwalchen, Salzburger Straße 35 Telefon: (österreichweit zum Ortstarif): 050/123-25 60 oder 06215 / 20 409 Fax: 06215 / 20 409-30 fsz.sbg@arboe.at

Bild(er) zu dieser Meldung finden Sie im AOM/Original Bild Service, sowie im OTS Bildarchiv unter http://bild.ots.at

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Lydia Ninz
Tel.: (++43-1) 89121-280
presse@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001