Nowohradsky: 43.250 Euro für Vogelschutz in der Region Hohenau - Ringelsdorf

EU unterstützt zahlreiche Projekte zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit

St. Pölten (NÖI) - Seit mehr als 5 Jahren ist ein Großteil des überregional bedeutsamen und grenzüberschreitenden Wat- und Wasservogelgebietes "Absetzbecken Hohenau - Ringelsdorf" Ziel von Naturschutzaktivitäten. Dabei wurde vom Verein AURING mit Hilfe von Sponsoren, nationaler Gelder und EU-Fördermitteln die Pflege des Gebietes übernommen und so die herausragende Bedeutung als Lebensraum für gefährdete Vögel und Arten weiter gesteigert. Um das Gebiet auch weiter als Brut- und Durchzugsgebiet für gefährdete Wat- und Wasservögel zu erhalten, wurden nun aus Mitteln des Programmes INTERREG IIIA der Europäischen Union 43.250 Euro zur Verfügung gestellt, freut sich LAbg. Herbert Nowohradsky.****

Neben der für die Erhaltung der Vogelschutz-Relevanz notwenigen Lebensraumpflege soll ein Biotopmanagement noch besser die Bedürfnisse der gefährdeten Vogelarten sichern. Gleichzeitig wird der Bestand dieser Vögel überwacht und die Kooperation mit Experten der Vogelkunde aus den angrenzenden tschechischen und slowakischen Au-Gebieten intensiviert. Durch ein regelmäßiges Angebot an Exkursionen soll auch der Bekanntheitsgrad des Gebietes verstärkt und so das Natur- und Umweltbewusstsein der Besucher erweckt werden, betont der VP-Abgeordnete.

Niederösterreich ist mit seiner vielfältigen Natur- und Kulturlandschaft nicht umsonst Jahr für Jahr Ziel unzähliger Gäste aus Nah und Fern. Wir in Niederösterreich werden auch weiter für die Erhaltung dieser Biotope für Mensch und Natur arbeiten und damit die Lebensqualität in den Regionen sicherstellen, so Nowohradsky.

Rückfragen & Kontakt:

VP Niederösterreich
Presse
Tel.: 02742/9020 - 140
http://www.vpnoe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV0001