Thumpser: Schigebiet Annaberg als Gästemagnet

Wintersport im Bezirk Lilienfeld wichtiges Standbein

St. Pölten (SPI) - 748.000 Euro an Fördermitteln werden für die Attraktivierung des Schigebietes Annaberg aufgewendet. 448.000 Euro schüttet das Land aus Regionalfördermitteln aus, 300.000 Euro werden aus dem EFRE-Fonds der EU zur Verfügung gestellt. "Annaberg ist ein wunderbares Schigebiet, das sich nicht nur für einen Schiurlaub sondern auf Grund der ausgezeichneten Erreichbarkeit von Wien und dem NÖ-Zentralraum aus, auch für Tagesgäste hervorragend eignet. Durch die Vielfalt an Pisten und Liften ist Annaberg sozusagen das ideale Familienschigebiet, gibt es doch von der Schwarzen Piste bis zum Anfängerhang hier alles was das Herz begehrt. Auch der Aspekt der Schneesicherheit ist in Annaberg durch die relative hohe Lage gut erfüllt", so der Lilienfelder SPNÖ- Mandatar, LAbg. Herbert Thumpser. Schon in den letzten Jahren wurden zahlreiche Investitionen getätigt. "Man kann eine deutliche Umsatzsteigerung verzeichnen, alle Maßnahmen zur Attraktivierung des Gebiets haben sich ausgezeichnet bewährt. Daher ist es äußerst sinnvoll, hier den erfolgreichen Kurs weiter fortzusetzen. Durch das Schigebiet entsteht schließlich der ganzen Region großer wirtschaftlicher Nutzen", so Thumpser weiter.****

In einer weiteren Ausbaustufe sollen nun ein kindergerechter 4er Sessellift und ein zentrales Service- und Einstellgebäude errichtet werden. Der neue Lift soll durch niedrige Seilführung, reduzierte Fahrgeschwindigkeit, größere Folgezeiten, ein Einstiegsförderband und Kindersicherungen besonders auf die Bedürfnisse von Kindern und Schianfängern abgestimmt sein. "Der neue Lift soll die Pisten Söllenreith und Reidl erschließen, die durch eine Beschneiungsanlage auch bei nicht optimalen Schneeverhältnissen gut präpariert werden kann. Dadurch kann möglicherweise die Saison in Annaberg auch etwas früher gestartet werden", so Thumpser weiter.

Das Servicegebäude soll einen zeitgemäßen Eintrittsbereich ins Schigebiet schaffen. Auf rund 600 m² sollen ein Kassen- und Bürobereich, Toiletteanlagen, Schiverleih und Schischule, Gastronomie sowie ein Geräteschuppen untergebracht werden. "Die Vorbereitungen laufen bereits, mit der Inbetriebnahme kann schon in der Wintersaison 2004/2005 gerechnet werden. Nicht nur Annaberg, sondern der ganze Bezirk ist damit um eine Attraktion reicher", so Thumpser abschließend.
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

Landtagsklub der SPÖ NÖ
Mag. Andreas Fiala
Tel: 02742/9005 DW 12794
Handy: 0664 20 17 137
andreas.fiala@noel.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001