ARBÖ: Sperre der Westautobahn nach Massenkarambolage mit 2 Toten

Wien (ARBÖ) -

Kilometerlange Staus durch Sperre und Schaulustige=

Wie der ARBÖ berichtet, kam es heute Abend auf der A1, Westautobahn, bei Eugendorf zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Die Autobahn musste in Fahrtrichtung Salzburg für längere Zeit gesperrt werden.

Gegen 18:18 Uhr kollidierten auf Höhe Gemeindegebiet Eugendorf aus bisher ungeklärter Ursache mehrere Fahrzeuge. Nach ersten Informationen der Gendarmerie könnte es sich dabei um eine Massenkarambolage gehandelt haben. Eine genaue Anzahl der beteiligten Fahrzeuge konnte noch nicht ermittelt werden. Nach ersten Angaben wurden 2 Unfallbeteiligte getötet. Mehrere Personen wurden unbekannten Grades verletzt. Um die bestmögliche Versorgung der Verletzten zu gewährleisten wurden 2 Rettungshubschrauber angefordert. Im Zuge der Landung und der weiteren Rettungsmaßnahmen wurde die Autobahn in Richtung Salzburg im Bereich der Unfallstelle gesperrt.

"Der Verkehr wurde zwischen Wallersee und Salzburg/Nord über die B1, Wiener Bundesstraße umgeleitet. Im Zuge des dichten Abendverkehrs bildeten sich kilometerlange Staus. In der Gegenrichtung sorgten Schaulustige für erhebliche Verzögerungen", so ein Sprecher der Gendarmerie gegenüber dem ARBÖ.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider
Tel.: (++43-1) 89121-7
id@arboe.at
http://www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001