ÖAMTC: Kletterunfall in der Steiermark

Christophorus 14 rettete Alpinisten mit variablem Tau

Wien (ÖAMTC-Presse) - Ein Alpinist aus Knittelfeld erlitt Sonntagmittag in der Südwand des sogenannten Pfaffenstein, unweit von Eisenerz, eine Beinverletzung. Für die Bergung aus der Felswand wurde der ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 14 angefordert. Er barg den Mann mittels variablem Tau.

Der Bergsteiger war mit seinem Bergkameraden gerade beim Kletteranstieg auf den 1871 Meter hohen Pfaffenstein. Aus noch unbekannter Ursache stürzte er etwa 150 Meter nach dem Einstieg ins Seil und zog sich eine Beinverletzung zu.

Für die rasche Bergung aus der Wand wurde der in Niederöblarn stationierte ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 14 angefordert. Das Team konnte den Bergsteiger mittels variablem Tau bergen und ins Tal fliegen. Er wurde anschließend vom Roten Kreuz Eisenerz ins örtliche Krankenhaus gebracht.

(Schluss)
ÖAMTC-Informationszentrale / We;

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Informationszentrale
Tel.: (01) 71199-1795
iz-presse@oeamtc.at
http://www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001