Knafl: Österreichischer Seniorenbund verlangt Heizkostenzuschuss für Bezieher niedriger Pensionen (Ausgleichszulagenbezieher)!

Bundeseinheitliche Regelung notwendig!

Wien (OTS) - "Nachdem die Energiepreise in der letzten Zeit
deutlich über der Inflationsrate gestiegen sind, verlange ich für den Winter 2004/2005 einen Heizkostenzuschuss für alle Bezieher niedriger Pensionen (Ausgleichszulagenbezieher)", so Stefan Knafl, Bundesobmann des Österreichischen Seniorenbundes, angesichts der aktuellen Preisentwicklung auf dem Energiesektor.

"Da es bereits im Winter 2000/2001, trotz intensiver Bemühungen seitens des Österreichischen Seniorenbundes, zu keiner bundeseinheitlichen Regelung in dieser Angelegenheit gekommen ist, schlage ich vor, dass die Bundesregierung gemeinsam mit der Landeshauptleutekonferenz eine koordinierte Regelung und Vorgangsweise erarbeitet. Auf keinen Fall darf es wieder zu einem so großen Durcheinander und solch einer Verwirrung kommen wie vor vier Jahren", so Knafl weiter.

"Dieser Zuschuss ist gerade für Bezieher niedriger Pensionen (Ausgleichszulagenbezieher) enorm wichtig, da hier jeder Euro zählt", so Knafl abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Mag. Michael Schleifer
Tel.: (01) 40126/154

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0001