ARBÖ: Sperre der Ostautobahn nach Geisterfahrerunfall

Wien (ARBÖ)- Wie der ARBÖ berichtet, kam es heute morgen auf der A4, Ostautobahn, bei Schwechat zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Die Autobahn musste in Richtung Ungarn für längere Zeit gesperrt werden.

Gegen 05:02 Uhr kam es auf Höhe der Ausfahrt Schwechat zu einem Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Lkw. Nach ersten Angaben der Gendarmerie dürfte es um einen Unfall mit einem Geisterfahrer handeln. Über die Anzahl und Grad der Verletzen oder über mögliche Todesopfer konnten gegen 05:56 Uhr noch keine genauen Angaben gemacht werden. "Der Verkehr wird derzeit zwischen der Ausfahrt Simmeringer Haider und der Auffahrt Flughafen über die B9, Pressburger Bundesstraße, umgeleitet. Der Flughafen Wien-Schwechat ist derzeit nur über die Bundesstraße erreichbar. Eine Dauer der Sperre lässt sich derzeit noch nicht abschätzen", berichtet Thomas Haider vom ARBÖ-Informationsdienst.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: ARBÖ-Informationsdienst
id@arboe.at
http://www.arboe.at
Tel.: 01/891-21-7

OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0002